vom 02. November 2010 bis 02. Dezember 2010

Uhrzeit:

Montag, 7 bis 16 Uhr
Dienstag und Donnerstag, 7 bis 18 Uhr
Mittwoch, 7 bis 15 Uhr
Freitag, 7 bis 12 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei.

Straßennamen spiegeln Geschichte wider - so auch die des "Afrika-Viertel" in Köln-Nippes.

Das Viertel zwischen Neusser Straße, Niehler Straße, Nordstraße und Niehler Kirchweg ist den Kölnerinnen und Kölnern auch als "Klein Afrika" oder "Heia Safari-Viertel" bekannt. Das Ensemble von sechs Straßen, unter anderem Togostraße, Namibiastraße und Usambarastraße, erhielt in den 1930er Jahren Namen, die an den deutschen Kolonialismus in Afrika erinnern und diesen verherrlichen sollten.

Die Ausstellung des Vereins "KopfWelten - gegen Rassismus und Intoleranz e. V." setzt sich als Teil des Projekts "Köln Postkolonial - ein lokalhistorisches Projekt der Erinnerungsarbeit" kritisch mit den Straßennamen, ihren kolonialen Bezügen und dem historischen Kontext ihrer Benennung auseinander. Sie ist in der Rotunde des Bezirksrathauses Nippes zu sehen.

Veranstaltungsort
Bezirksrathaus Nippes
Neusser Straße 450
50733 Köln - Weidenpesch
Telefon:
0221 / 221-0
Fax:
0221 / 221-95447
Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr
sowie nach besonderer Terminvereinbarung

Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 12, 13 und 15 (Haltestelle Neusser Straße/Gürtel)
    Bus-Linien 121, 140, 147 und 186 (Haltestelle Neusser Straße/Gürtel)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen