© Team COBE

09. April 2019

Uhrzeit:

18 Uhr
Ausstellung der Planung ab 16:30 Uhr

Infos:

Anmeldung/Vorverkauf: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Es sind nur eingeschränkt Parkplätze vorhanden. Bitte beachten Sie das Parkverbot entlang der Siegburger Straße oder nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr: Linie 7, Haltestelle Poller Kirchweg.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung

Die Bauleitplanung für den Deutzer Hafen schreitet voran. Gerne möchten wir Sie zur weiteren Planung informieren. Das Kopenhagener Architekturbüro COBE hat unter großer Öffentlichkeitsbeteiligung sowie in Zusammenarbeit mit "moderne stadt" und städtischen Ämtern eine "Integrierte Planung" erarbeitet, die nun die Grundlage und Leitlinie für die weitere Bauleitplanung bildet. In dem nun anstehenden Bauleitplanverfahren werden eine Änderung des Flächennutzungsplanes sowie die Aufstellung eines Bebauungsplans, begleitend von umfassenden Verkehrsuntersuchungen und der Erstellung eines Mobilitätskonzeptes, erforderlich.  

Der "Integrierte Plan" beschreibt das Ziel der städtebaulichen Entwicklung des Deutzer Hafens: die Schaffung eines lebendigen bunten und urbanen Stadtviertels zum Wohnen und Arbeiten. Geplant sind Wohnungen für etwa 6.900 Menschen und Büros für 6.000 Arbeitsplätze sowie kulturelle und soziale Nutzungen. Es sollen vielfältige Wohnformen angeboten werden, öffentlich gefördert, frei finanziert, Eigentum, Miete, Baugruppen und Genossenschaften. Das Quartier soll außerdem eine attraktive und breite Mischung an Dienstleistungs- und Büronutzungen, Handel, Nahversorgung, Gastronomie, Freizeit- und Kulturnutzung sowie sozialer Infrastruktur bieten. Herzstück des neuen Veedels ist das Hafenbecken mit seinen angrenzenden Freiräumen wie Promenade und Hafenplatz. Parks und Plätze lockern die Bebauungsstruktur auf. Das städtebauliche Leitmotiv bildet der sogenannte "Deutzer Block", eine Kombination aus gründerzeitlicher Blockrandbebauung und den vorgefunden Hafenarchitekturen.

Flächennutzungsplan: Der derzeitige Flächennutzungsplan stellt im Bereich des Deutzer Hafens ein Gewerbegebiet, ein Industriegebiet sowie ein Sondergebiet Hafen dar. Um die Ziele des Integrierten Plans verwirklichen zu können, ist es notwendig, die Darstellungen entsprechend anzupassen.

Verkehr: Im Rahmen der Bauleitplanung werden umfassende Verkehrsuntersuchungen durchgeführt, die die Verkehre der geplanten Entwicklung des Deutzer Hafens sowie der umgebenden Stadtbezirke mit einbeziehen. Das Mobilitätskonzept wird Maßnahmen zur Verbesserung alternativer Verkehrsträger (ÖPNV, Sharing-Angebote, Fuß- und Radwege) sowie zur Kapazitätsreduzierung auf der Siegburger Straße beinhalten.

Umweltbelange: Es wird eine Umweltprüfung durchgeführt. Dabei werden insbesondere der Schallimmissionsschutz, Hochwasserschutz, Klimaschutz, Bodenschutz und Artenschutz geprüft.  

Telefonische Auskünfte zur Planung erhalten Sie im Stadtplanungsamt unter den Rufnummern 0221 / 221-33124 und 0221 / 221-22011.

Materialien

Veranstalter
Stadtplanungsamt
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-25723
Fax:
0221 / 221-22450
Veranstaltungsort
Essigfabrik
Siegburger Straße 110
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 9974-272
Telefon:
0172 / 2302232
Fax:
0221 / 9974-274

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Poller Kirchweg)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen