© Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege

8. September 2013

Uhrzeit:

Führung:
11 Uhr

Infos:

Preis: Die Teilnahme ist kostenlos.

Das 1970 bis 1973 nach Plänen des Architekten Henrik Busch errichtete Colonia-Haus zeichnet sich durch seine exponierte Lage direkt am Rheinufer aus. Mit seinen über 45 aufragenden Etagen und einer Gesamthöhe von nahezu 150 Metern galt es zur Erbauungszeit als höchstes Wohnhochhaus Europas. Die Plastizität des klar strukturierten Baukörpers wird wesentlich durch die umlaufenden Balkone geprägt. Anhand des Außenbaus erläutert Dr. Karen Künstler-Brandstädter, welche Problemstellungen sich bei Gebäuden aus der Entstehungszeit in den 1960/1970er Jahren für den Denkmalschutz ergeben. Eine Besichtigung des Inneren ist leider nicht möglich.

Der Treffpunkt befindet sich vor dem Hauseingang.

Veranstaltet von
Stadtkonservator/in, Amt für Denkmalschutz und Denkmalpflege
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln - Deutz
Telefon:
0221 / 221-22318
Fax:
0221 / 221-22293
Veranstaltungsort
Colonia-Haus
An der Schanz 2
50735 Köln - Riehl
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrende voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linie 18 (Haltestelle Boltensternstraße)
Start

Ziel

Fahrradroute planen