04. Juni 2019

Uhrzeit:

18 Uhr

Infos:

Preis: Eintritt frei
Anmeldung/Vorverkauf: Anmeldung unter Angabe von Namen und Adresse telefonisch unter 0221 / 221-24455 oder per E-Mail

Die Universität zu Köln betreibt zwei Teilchenbeschleuniger, seit rund 50 Jahren einen Tandem-Van-de-Graaff-Beschleuniger sowie seit 2011 zusätzlich einen AMS-Teilchenbeschleuniger, den in Deutschland einzigen seiner Art. Professor Dr. Alfred Dewald und Claus Müller-Gatermann vom Institut für Kernphysik ermöglichen in dieser Führung exklusive Einblicke in die Welt der Kernphysik und entführen Sie in die Geheimnisse dieser tonnenschweren Geräte – und drei Stockwerke hinab unter die Uni-Wiese!

Mit einem Teilchenbeschleuniger werden – vereinfacht gesagt – elektrisch geladene Teilchen auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigt, um beispielsweise kleine Strukturen wie in Atomkernen untersuchen und kleinste Mengen von Elementen nachweisen zu können. Die Ergebnisse sind für zahlreiche Wissenschaften relevant: von Archäologie über Geologie, Klima- und Umweltforschung bis hin zu Medizin und nuklearer Astrophysik. So lassen sich mit Hilfe eines Teilchenbeschleunigers beispielsweise Fragen beantworten wie: "Wann starb der Ötzi?", "Wann fand ein Meteoriteneinschlag statt?" oder: "Wie entstanden unsere Elemente in Sternexplosionen?"

Treffpunkt:

Foyer des Institutsgebäudes (Institut für Kernphysik)
Zülpicher Straße 77
50937 Köln

Veranstalter
Historisches Archiv der Stadt Köln
Heumarkt 14
50667 Köln - Altstadt/Nord
Telefon:
0221 / 221-22327
Fax:
0221 / 221-22480
Veranstaltungsort
Universität zu Köln - Zentralmensa
Zülpicher Straße 70
50931 Köln - Neustadt/Süd
Telefon:
0221 / 944053426
Fax:
0221 / 944053410

Anfahrt

  • Stadtbahnlinie 9 (Haltestelle Universität)
    Bus-Linien 10, 130, 142 (Haltestelle Universität)
    Regionalbahnen RB26, RB48 (Haltestelle Dasselstraße/Bahnhof Süd)

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen