Können tanzende Drachen die Umweltzerstörung aufhalten? Die Performance von Afro Raiz zeigt Linien auf zwischen einer lebendigen Erinnerung an Kolonisation und Sklaverei und den aktuellen Lebensentwürfen und dringenden Fragen der Menschheit. Sie ist eine Feier der Schönheit und Widerstandfähigkeit des Amazonas und der Kraft junger Menschen, die auf 10 Jahre kulturelle Aktivität junger afro-indigener Künstlerinnen und Künstler aus der Gemeinde Cabelo Seco im brasilianischen Amazonasgebiet basiert.

Das Ensemble AfroRaiz ist vom 11. bis 22. September in Köln zu Gast und Teil der KinderKulturKarawane im Rahmen des EU-geförderten Projekts Culpeer4change. Der öffentliche Auftritt bietet den Zuschauerinnen und Zuschauern sieben kraftvolle Szenen und endet mit einem 15-minütigen Workshop sowie einem dynamischen Publikumsgespräch unter der Leitung der jungen Künstlerinnen und Künstler.

Hintergrund:

AfroRaiz will gesundheitliche, ökonomische, kulturelle und ökologische Versorgung sichern und schützen. Die Gruppe bietet Workhsops zu Musik, Tanz, Kunst, Theater, Literatur, Kochen, Video und Film an. Durch die Integration aller Künste nutzen die Jugendlichen ihre Kreativität und ihr Wissen, um die anderen Gemeinden der Region zu inspirieren, die Umwelt und sich selbst als Schlüssel zu einer nachhaltigen Zukunft im Sinne des "buen viver" (gutes Leben) zu sehen. Die jungen Künstlerinnen und Künstler entwickeln Performances und organisieren Workshops, um die Erinnerungen und Geschichte der Region lebendig zu halten und die Phantasie zu entkolonisieren. Die Arbeit von AfroRaiz wurde 2018 von UNICEF Brasilien ausgezeichnet, und auch der British Council ehrte das Projekt mit einer eigenen Website im neuen "Atlas for Future".

Veranstalter
Volkshochschule Köln - Studienhaus am Neumarkt
Cäcilienstraße 35
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-25990
Fax:
0221 / 221-6569297
Veranstaltungsort
FORUM Volkshochschule im Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln - Altstadt/Süd
Telefon:
0221 / 221-93579
Fax:
0221 / 221-93583
Infos zum barrierefreien Zugang
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.

Anfahrt

  • Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)
    Bus-Linien 136 und 146 (Haltestelle Neumarkt)
Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Start

Ziel

Fahrradroute planen