Nachdem die Corona-Pandemie im März 2020 Deutschland erreichte, wurden zur Eindämmung zahlreiche Beschränkungen im öffentlichen Leben erlassen. Auch der Sport war davon nicht ausgenommen und teilweise sogar im besonderen Maße betroffen. Diese Einschränkungen werden zur Zeit entsprechend der aktuellen Gesundheitslage angepasst. Um einen aktuellen Stand zu Sport in Corona-Zeiten zu vermitteln, sind auf dieser Seite die entsprechenden Informationen gebündelt.

Derzeit gültige Regelungen im Sport

Die Zulässigkeit des Freizeit-, Amateur- und Profisportbetriebs einschließlich des Wettkampfbetriebs auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen, der Sportausübung außerhalb von Sportanlagen sowie des Zutritts von Zuschauer*innen zu Sportveranstaltungen richtet sich bei einer Inzidenz unter 100 nach der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. 

Dort werden drei Stufen definiert:

  • Stufe 3: lnzidenzwert 100 bis 50,1 
  • Stufe 2: lnzidenzwert 50 bis 35,1 
  • Stufe 1: lnzidenzwert 35 bis 10.1
  • Stufe 0: Inzidenzwert unter 10

Die Regelungen für die einzelnen Stufen können der Corona­schutzverordnung entnommen werden. Die Regelungen für den Sport finden sich in Paragraph 14. Für die allgemeinen Regelungen zu Abstands- und Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Hygieneanforderungen, Coronatests und Rückverfolgbarkeit von Teilnehmer*innen können Sie den Paragraphen 3 bis 8 entnehmen. 

Die jeweils aktuelle Version der Verordnung ist hier hinterlegt:

Corona-Virus - Infos und rechtliche Hinweise

Die Zuordnung zu einer niedrigeren lnzidenzstufe erfolgt, wenn der jeweilige Grenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird, mit Wirkung für den übernächsten Tag. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales veröffentlicht für die Kreise und kreisfreien Städte die dort jeweils geltenden lnzidenzstufen und veränderten Einstufungen sowie deren Wirksamkeitsdatum täglich aktuell unter:

Aktuelle Inzidenzwerte in Nordrhein-Westfalen

Liegt der Schwellenwert der Sieben-Tage-lnzidenz in einer Kommune oder einem Kreis über 100 gelten weiterhin uneingeschränkt die Regelungen des vom Bundestag beschlossenen "Vierten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite". Damit sind dort die Vorgaben der so genannten "Bundes­-Notbremse" mit den bekannten Einschränkungen für den Sport im Paragraphen 28 b einzuhalten.

Den Gesetzestext in der aktuellen Fassung ist hier hinterlegt:

Infektionsschutzgesetz auf der Seite des RKI

Wir appellieren auch weiterhin an den Verantwortungsgedanken aller Sportler*innen. Wir bitten außerdem um die Beachtung der Empfehlungen zu sportspezifischen Hygienemaßnahmen, die von den meisten
Fachverbänden zu einer ersten Orientierung veröffentlicht worden sind. 

Die Verordnung gilt zunächst bis zum 5. August 2021.

Weiterführende Informationen

Informationsseiten zum Corona-Virus in Köln
Informationsportal des Landes Nordrhein-Westfalen
Die 10 DOSB-Leitplanken und die sportartspezifischen Übergangs-Regeln der Fachverbände