Bewegungsinitiative von StadtSportBund und Stadt Köln geht in die dritte Runde

Sport im Park

In den Schulferien können sich alle Kölner*innen wieder auf vielseitige und generationsübergreifende Sportangebote freuen.

Am 1. Juli 2021 starteten die kostenfreien, inklusiven und für alle zugänglichen Trainingsangebote unter freiem Himmel. Jung und Alt können wie gewohnt ohne Anmeldung bei "Kölle aktiv" mitmachen. Die Sportvereine vor Ort bieten neben den klassischen Sportarten auch Neues zum Ausprobieren an. Das Programm umfasst die Kategorien Gymnastik/Entspannung, Fitness, Seniorensport, Tanz und Selbstverteidigung.

Viele Vereine beteiligen sich

Mehr als 35 Sportvereine des StadtSportBundes Köln bieten bis zum 30. September 2021 zahlreiche Möglichkeiten, sich fit zu halten. Dabei gibt es in jedem Kölner Stadtbezirk täglich ein Mitmachangebot, auch an den Wochenenden. Insgesamt werden 18 städtische Grünflächen sowie zahlreiche Vereinsanlagen bespielt. Die Aktionswochen richten sich gezielt auch an Menschen, die bisher noch keinen Zugang zu Sport und Bewegung haben.

Kölle Aktiv bietet die Möglichkeit, ohne Vorkenntnis einzusteigen und sich zu informieren. Benötigt werden lediglich Sportbekleidung und eine Wasserflasche.  

Robert Voigtsberger, Kölns Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, liegt das Angebot für alle Kölner*innen besonders am Herzen:

Kölle aktiv geht in die dritte Runde und es war für uns keine Frage, die Mittel dafür wieder bereitzustellen – gerade in diesem Sommer. Der StadtSportBund Köln und die Vereine haben erneut ein vielfältiges, professionelles Sportangebot für alle auf die Beine gestellt, bei dem wirklich für jede*n etwas dabei ist. Ich möchte alle Kölner*innen einladen und motivieren, kostenfrei das Angebot in ihrem Stadtbezirk auszuprobieren: Machen Sie mit und werden Sie (Kölle) aktiv!

Peter Pfeifer, Vorsitzender des StadtSportBundes Köln:

Wir freuen uns riesig, dass nach den harten Zeiten, die hinter uns liegen, nach einer Pandemie, die den Sport fast lahmgelegt hat, nun endlich wieder Sport für alle stattfindet. Die Lebensfreude kehrt zurück, der Sportbegeisterung sind fast keine Grenzen mehr gesetzt. Kommt alle, macht mit, wir freuen uns alle auf Euch!

Wo finde ich den passenden Sportverein?

© Herbert Bucco

Wer nach einem Schnupperangebot die Sportart im Verein weiter betreiben möchte, erhält eine entsprechende Auswahl an Sportvereinen vor Ort über den StadtSportBund Köln telefonisch unter 0221 / 92130022 oder per E-Mail.

E-Mail an den StadtSportBund Köln

Sport@Home Specials

Auch SPORT@Home startet in den Sommer. Bis Ende September sind monatlich zwei Spezialausgaben geplant, in denen Kölner Spitzensportler*innen im eigenen Verein, im "sportlichen Wohnzimmer", besucht werden.

Auftakt war am 1. Juli 2021 bei dem Kölner Tennisprofi Andreas Mies im KTHC Stadion Rot-Weiss. 2019 und 2020 gewann er im Doppel mit Kevin Krawietz die French Open. Neben dem Tennissport engagiert sich Andreas Mies als Tennis-Botschafter von Special Olympics NRW, eine Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Die weiteren Special Termine werden regelmäßig über die sozialen Medien von fit.Koeln, Koelle Aktiv und uns herausgegeben. Bewerben können sich alle Interessierten per Mail nach Aufruf des neuen sportlichen Gastgebenden.

Start Sport@HOME Specials
Bewerbung für ein Sport@HOME Special

Pumptrack jetzt auch im Bürgerpark Kalk

Der Bürgerpark in Kalk ist um eine Attraktion reicher: Für alle Fans von BMX-, Roll- und Skatesport steht ab sofort neben dem Rollhockeyfeld eine mobile Pumptrack-Anlage zur Verfügung. Diese Bahn kann mit sämtlichen nicht motorisierten Rollsportgeräten befahren werden und ist somit auch für Rollstühle nutzbar. Ein Pumptrack ist eine speziell gestaltete Mountainbike-Strecke, im Englischen kurz "track" genannt. Darauf wird gefahren ohne zu treten, stattdessen wird die Geschwindigkeit durch Hochdrücken des Körpers, im Englischen "pumping", aufgebaut.

Wer auf der Anlage unterwegs ist muss beachten, dass Helmpflicht besteht und Knie- und Ellenbogenschoner empfohlen sind. Teilnehmende sollen sich vorausschauend verhalten, gegenseitig Rücksicht nehmen und den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen beachten. Die Anlage kann täglich zwischen 7 und 22 Uhr befahren werden. Das Befahren der Bahn erfolgt auf eigene Gefahr.

Noch bis zum 30. September 2021 steht das neue Bewegungsangebot im Besonderen Kindern und Jugendlichen im Bürgerpark Kalk zur Verfügung. Danach wandert die mobile Pumptrack-Anlage in einen anderen Stadtbezirk. Seit Juni 2021 steht bereits eine Pumptrack-Anlage neben dem Park-and-ride-Parkhaus an der KVB Haltestelle "Müngersdorf Rheinenergie-Stadion", die rege genutzt wird.

Sport in Metropolen

Das Projekt ist ein Angebot von "Kölle Aktiv", einer Initiative, die aus unserer Sportentwicklungsplanung in Kooperation mit dem Stadtsportbund Köln hervorgegangen ist und in einzelnen Stadtbezirken von "Sport in Metropolen" unterstützt wird. Sport in Metropolen schafft seit 2007 in ausgewählten Bezirken vielfältige Synergien für den Sport. Zu den Netzwerkpartner*innen gehören in Kalk die Sozialraumkoordination, die Betreuungsarbeit des Vereins Pavillon und ebenso die AbenteuerHallen Kalk. Letztere organisieren ein niederschwelliges Mitmachprogramm für Kinder und Jugendliche.

Sport in Metropolen

Padel-Court

Nach dem erfolgreichen Jahr 2020 mit zwei mobilen Padelplätzen auf dem P5 im Sportpark Müngersdorf ist auch in diesem Sommer die Sportart zurück auf den Jahnwiesen. Seit 1. Juli steht hinter dem RheinEnergieSTADION auf dem Parkplatz eine mobile Anlage, auf der alle Interessierten die Sportart kostenlos ausprobieren können. Geplant ist, die Anlage für 3 Monate aufzustellen. Coronabedingt kann es jedoch zu Anpassungen kommen.

Für jeden nutzbar - Die Anlage ist wochentags von 17 bis 21 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr für die Spielenden geöffnet. Das Sportangebot ist in diesem Sommer Teil der Kölle Aktiv–Specials und wird in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Köln (SSBK) aufgestellt. Unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln ist unter freiem Himmel die Ausübung von Rückschlagsportarten möglich. Alle können die in Deutschland noch recht unbekannte Sportart so problemlos ausprobieren und erlernen, unabhängig von ihrem jeweiligen Leistungsniveau. Die betreuenden Personen, die für die Öffnung des Courts verantwortlich sind, können auch bei Fragen zur Sportart weiterhelfen. Am Platz gibt es weitere Hinweise zu der Sportart beziehungsweise den Spielregeln, damit sich Interessierte, die bislang noch nicht mit Padel in Berührung kamen, informieren können. Zum Spielen ist kein zusätzliches Material notwendig. Das Equipment, Schläger und Bälle, wird vor Ort gestellt. Einfach vorbeikommen und mitmachen, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Padel

Initiative Kölle Aktiv

"Kölle Aktiv" resultiert aus unserer Sportentwicklungsplanung in Kooperation mit dem Stadtsportbund Köln. Gerade nach den erschwerten Monaten der Pandemie erhoffen sich die Initiatoren und Vereine großen Zuspruch. Es gelten die Sicherheits- und Hygienebestimmungen der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung. Weitere Informationen und alle Angebote finden Sie auf der Website

Kölle Aktiv
Alle Informationen zu Kölle Aktiv hier