"Echt. Nah. Sicher. Virtuell auf kölsche Art." So heißt das Motto für den ersten virtuellen Generali Köln Marathon, der am 4. Oktober 2020 zwischen 8:00 und 18 Uhr stattfinden wird.

Obwohl der Köln Marathon abgesagt worden ist, soll gemeinsam gelaufen werden. Nicht auf der klassischen Marathon-Strecke in Köln, sondern überall auf der Welt.

 

Virtuell verbunden durch die Social Wall des Köln Marathon können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erlebnisse des Tages posten und Teil der kölschen Lauf-Community sein. Über eine Tracking-App auf dem Smartphone wird eine Ergebnisliste erstellt.

Viele Läuferinnen und Läufer haben bis zum Schluss gehofft, dass sie am Köln Marathon in gewohnter Form teilnehmen können und dafür hart trainiert. Das soll nicht umsonst gewesen sein. Die Durchführung einer digitalen Veranstaltung ist auch ein kleines Dankeschön für die großartige Unterstützung in diesen schweren Zeiten, die wir aus der Lauf-Community erfahren haben,

sagt Markus Frisch, Geschäftsführer der Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH.

Alle, die sich bisher für Marathon, Halbmarathon und Staffelmarathon angemeldet haben, können sich umsonst von der realen auf die virtuelle Variante ummelden und die Distanz frei wählen. Statt des Staffelmarathons wird ein 10-Kilometer-Lauf angeboten.

Wer noch nicht angemeldet ist, kann dies für neun Euro nachholen. Die Startgebühr beinhaltet die Zusendung einer Print@home-Startnummer, die Nutzung der Tracking-App, die digitale Urkunde sowie den Eintrag in die Ergebnisliste des gewählten Wettbewerbs.

Die Ummeldung beziehungsweise Anmeldung für den "Generali Köln Marathon 2020 virtuell" ist ab sofort möglich. Die Tracking-App wird ab circa Mitte September in den Stores verfügbar sein.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen