Ihre Anregungen, Ideen und Wünsche sind gefragt!

Wir wollen einen Park für Sie gestalten. Der gesamte 2,5 Hektar große Bereich zwischen der Gleisanlage der Stadtbahntrasse, Glashüttenstraße, Philipp-Reis-Straße und Bergerstraße wird als zusammenhängende Parkanlage entwickelt und ausgebaut.

© Stadt Köln

Worüber reden wir?

© olly18

In Porz-Mitte besteht ein erheblicher Fehlbedarf an öffentlichen Grün-, Spiel-, Sport- und Aufenthaltsflächen für Kinder und Jugendliche aber auch für Seniorinnen und Senioren, sodass zusätzliche Flächen hierfür benötigt werden.

Im Bereich zwischen der Siedlung an der Glashüttenstraße und der Stadtbahn-Trasse der KVB liegen derzeit eine 2,5 Hektar große, kaum genutzte, wenig attraktive Grünfläche mit Bolzplatz sowie ein mindergenutzter Parkplatz, der zum Bau des CityCenter-Parkhauses als Provisorium angelegt wurde. Die gesamte Fläche weist Aufwertungs- und Neuordnungsbedarf auf.

Stattdessen soll ein qualitativ hochwertiger Aufenthaltsbereich mit Wegeverbindungen geschaffen werden. Im Rahmen der Planungen werden über Beteiligungsverfahren Wünsche und Anregungen der Öffentlichkeit berücksichtigt. Als Aufenthaltsort für alle Generationen sind eine Grillstation, ein Open-Air-Gymnastik-Platz oder ein Bouleplatz zur Steigerung der körperlichen Aktivität im Stadtgebiet denkbar. Die Multifunktionsanlage wird in Zusammenarbeit mit den potentiellen Nutzerinnen und Nutzern geplant.

Machen Sie mit! Was möchten Sie?

Teilen Sie uns bitte Ihre Ideen, Anregungen und Wünsche zur Gestaltung der neuen Grünanlage mit. Beteiligen Sie sich! Ihre Meinung ist gefragt! Berichten Sie uns weshalb Ihnen dieser Ort wichtig ist, was ihn interessant macht und was eben nicht. Wo sehen Sie Verbesserungsmöglichkeiten? Was können wir tun, damit Sie sich an diesem Ort wohl fühlen? Alle Ihre Ideen werden gesammelt und dargestellt.

Wir sind besonders gespannt auf die Ideen der Kinder und Jugendlichen, die uns mitteilen, wie ihr neuer Lieblingspark in Porz-Mitte aussehen soll. Viel Grün mit Platz zum Fußball- und Versteckenspielen, Grillen und Chillen, und was könnt Ihr Euch sonst noch so vorstellen?

Wie läuft der Prozess?

© Denchik

Ab sofort, bis zum 9. Oktober 2020, können Sie online mit uns auf unserem Mitwirkungsportal in den Dialog treten.
Sie können aber auch gerne Ihre Ideen, Zeichnungen, etc. im Briefkasten vor Ort auf der Grünfläche, zwischen Parkplatz und Bolzplatz, hinterlegen oder per E-Mail mit uns in Kontakt treten.

Zudem wird es Siedlungsgespräche geben, bei denen städtische Beschäftige mit den Bewohnerinnen und Bewohnern vor Ort ins Gespräch kommen, um erste Meinungen in einem Erfassungsbogen festzuhalten.

Bei den weiterhin geplanten "Jungen Gesprächen" sollen Kinder und Jugendliche konkret in den Planungsprozess einbezogen werden. 

Der Dialog mit Vereinen und Institutionen aus Porz soll darüber hinaus in sogenannten "Expertengesprächen" aufgenommen werden.

E-Mail zur Beteiligung
Zum Mitwirkungsportal

Wie geht es weiter?

Ihre Anregungen und Visionen werden durch das Landschaftsarchitekturbüro Lohaus-Carl-Köhlmos ausgewertet und in einen Vorentwurf eingearbeitet. Wir halten Sie hier auf den aktuellen Stand.