Naturerlebnisgarten in Rodenkirchen erhält tausende Euro

© Stadt Köln

Der bereits vielfach ausgezeichnete Finkens Garten in Rodenkirchen konnte sich über eine weitere Anerkennung freuen. Die Toyota Deutschland Stiftung förderte ihn Ende des Jahres 2012 mit 10.000 Euro, 2013 mit 5.000 Euro und 2014 mit 4.500 Euro.

In der städtischen Einrichtung können Vorschulkinder von drei bis sechs Jahren Natur hautnah erleben. Bei kostenlosen Führungen wird mehrmals wöchentlich die konkrete Erfahrung der Natur groß geschrieben.

Kinder beobachten, entdecken, riechen, schmecken und tasten. Sie erleben auf diese Weise die Vielfalt der Natur und den Wandel der Jahreszeiten hautnah. Mit viel Spaß und Neugier entdecken sie dabei Lebensräume wie Streuobst- oder Wildblumenwiese, Teiche und den Wald, besuchen das Baumtelefon, den Nasengarten, den Hand- oder Fußtastgarten, das Bienenhaus der Imker, das Wildbienenhotel oder die Vogelbeobachtungshütte. Gerade in diesem Alter kann man ihnen auf spielerische Weise Begeisterung und Faszination für die Natur wecken und die Einsicht und Notwendigkeit vermitteln, sie durch das eigene Verhalten zu bewahren und zu schützen.

Die Toyota Deutschland Stiftung existiert seit 1994. In Übereinstimmung mit dem Toyota-Leitbild der Verantwortung des Unternehmens gegenüber Gesellschaft und Umwelt fördert sie gemeinnützige Projekte zugunsten von Mensch und Umwelt. Die Stiftung zeichnet sich dadurch aus, dass Mitarbeiter von Toyota die Projekte selber vorschlagen und darüber abstimmen, welche eine Förderung erhalten. Wegen der neuen strategischen Fokussierung des Unternehmens auf grüne und nachhaltige Themen hat sich der Stiftungsvorstand in diesem Jahr entschieden, ein zusätzliches Projekt im Bereich Umwelterziehung zu fördern.