© panthermedia.net/Goodluz

Die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und mit den verschiedensten kulturellen Einflüssen ist sicherlich spannend und bereichernd.

Eine größere Vielfalt bedeutet jedoch auch ein Mehr an potentiellen Missverständnissen und kann somit als herausfordernd empfunden werden. Speziell in der Arbeit mit Schüler*innen mit Fluchterfahrung steht man vielleicht manchmal vor außergewöhnlichen Herausforderungen, die gemeistert und auch verarbeitet werden müssen. Eine schulpsychologische Begleitung wird hierbei häufig als hilfreich und entlastend erlebt. 

Wir haben folgende Angebote:

Fortbildungsangebot

Wir bieten die Veranstaltung in verschiedenen Formaten an. Entweder als Präsenzveranstaltung in unseren Räumlichkeiten oder als Web-Seminar (online). Darüber hinaus kommen wir mit dem Fortbildungsangebot auch gerne zu Ihnen an die Schule in Ihr Kollegium.

Hier geht es zu den Terminen (Veranstaltung in unseren Räumen oder Web-Seminar)

Unser Fortbildungsangebot besteht aus zwei Modulen, die aufeinander aufbauen.

  • Im ersten Modul "Interkulturelle Sensibilisierung für Lehrkräfte" werden Grundlagen des Bereichs (Definitionen, Konfliktlinien) vermittelt und die TeilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit, eigene Haltungen und Gruppenzugehörigkeiten zu reflektieren. Ausgewählte Kulturdimensionen werden vorgestellt und deren Auswirkungen auf die Kommunikation in den Blick genommen. 
  • Im zweiten Modul "Schüler*innen mit Zuwanderungsgeschichte" gehen wir auf die Auswirkungen von Zuwanderung und/oder Flucht und Vertreibung ein. Ziel ist es, das eigene Verständnis für die Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen zu erweitern, denn dies erleichtert die Beziehungsgestaltung. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung von SchülerInnen mit Zuwanderungsgeschichte durch die Schule.

Wenn eine Schule zu diesem Thema eine Fortbildung anfragt, ist es auch möglich, die beiden Module innerhalb eines Tages anzubieten und dann entsprechende Kürzungen vorzunehmen. Im Vorfeld findet mit Ihnen eine ausführliche Auftragsklärung statt, damit unser Angebot passend auf Ihre Zielgruppe, Ihre Erwartungen und die gewünschten Inhalte abgestimmt werden kann.

Zielgruppe

Schulleitungen, Lehrkräfte, Kollegien, insbesondere auch Lehrkräfte von Vorbereitungsklassen, Pädagogische Fachkräfte an Schulen

Dauer      

Circa 3 Zeitstunden pro Modul

Ort

In der anfragenden Schule oder im Schulpsychologischen Dienst oder zuhause als Web-Seminar

Termine und Anmeldung

Wenn Sie Interesse an einer Fortbildung in Ihrer Schule haben, melden Sie sich bei uns um einen Termin zu vereinbaren.

Damit wir unser Angebot passend auf Ihre Zielgruppe, Ihre Erwartungen und gewünschten Inhalte abstimmen können, ist uns eine ausführliche Auftragsklärung im Vorfeld wichtig.

Schulpsychologischer Dienst

Wenn Sie Interesse an der Veranstaltung in den Räumen des Schulpsychologischen Dienstes oder an der Teilnahme am Web-Seminar haben, melden Sie sich bitte über unser gesichertes Anmeldeformular an.

Anmeldeformular und Terminübersicht

Fallbesprechungsgruppe

Mithilfe der Methode der kollegialen Fallberatung werden in strukturierter Weise berufliche Fragestellungen im kollegialen Miteinander bearbeitet und konkrete Lösungsansätze entwickelt. Dieses spezielle Angebot bietet die Möglichkeit dabei einmal die spezifischen situativen Bedingungen von Schülerinnen und Schülern mit Fluchterfahrung in den Fokus zu nehmen. Unter Schulpsychologischer Moderation werden neue Perspektiven eröffnet, Handlungsalternativen entwickelt und somit die eigenen Kompetenzen erweitert. Dies dient auch dazu, einer möglichen Überlastung vorzubeugen. 

Zielgruppe

Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte von Schülerinnen und Schülern mit Fluchterfahrung

Dauer

2 Zeitstunden

Ort

Wir kommen mit diesem Angebot gerne an Ihre Schule.

Auch ein Angebot vor Ort im Schulpsychologischen Dienst oder als Web-Seminar ist möglich.

Sie haben Interesse an einer kollegialen Fallberatung? Dann nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf oder nutzen unser gesichertes Anmeldeformular.

Anmeldeformular

Interkulturelle Supervision

Telefonsprechstunde für Lehrkräfte

Sie erreichen unsere fachlich spezialisierten Kolleginnen und Kollegen unter der

Telefonnummer: 0221 / 221-29001 oder 221-29002 

  • dienstags, 12:30 bis 13:30 Uhr (während der Ferienzeiten wird keine Sprechstunde angeboten)


Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Kontakt