Seit Februar 2020 wird das Team des Schulpsychologischen Dienstes durch zwei Lehrkräfte unterstützt, die das Team um Beratungskompetenzen und -kapazitäten im Themenfeld Extremismusprävention erweitern. Themen sind unter anderem Rassismusprävention, Prävention bei politischem und religiösem Extremismus und Demokratieförderung. 

Mögliche Angebote zur Extremismusprävention sind:

  • Unterstützende Beratung von Schulleitungen und Lehrkräften im Sinne einer ersten Einschätzung von einzelnen Situationen und Vorfällen
  • Planung des weiteren Beratungsprozesses und ggf. Weitervermittlung von Beratungsanliegen an qualifizierte örtliche Stellen (zum Beispiel Polizei, Jugendhilfe, Vereine, Beratungsstellen)
  • Unterstützung der Schulen bei der Weiterentwicklung schulischer Konzepte im Themenfeld
  • Unterstützung der schulischen Teams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention im Themenfeld
Fortbildungen für Lehrkräfte und (sozial)pädagogische Fachkräfte im Themenfeld Forum Extremismusprävention

Kontakt

Kontaktformular
Schulpsychologischer Dienst