Die Zahlen der UEFA EURO 2016 machen es deutlich: Weltweit verfolgten weit über fünf Milliarden TV-Zuschauer*innen das Geschehen in Frankreich. Über 130 Medienanstalten aus über 200 Ländern der Welt berichteten mit mehr als 5.000 akkreditierten Journalist*innen aus den zehn Austragungsorten.

Die UEFA EURO 2024 in Deutschland wird ein weltöffentliches Erlebnis. Im Fokus der Weltöffentlichkeit wollen UEFA, DFB und die Austragungsorte 2024 Gastgeber für alle Nationen sein. Das Turnier soll ganz im Zeichen der einzigartigen Integrationskraft des Fußballs stehen. Denn der Fußball kennt keine Nationalität, keine Herkunft oder Abstammung – er kennt nur das Zusammenspiel im fairen Wettbewerb.

Dem Fußball ist es egal, wer gegen ihn tritt. Fußball vereint die Menschen. Männer und Frauen, Jüngere und Ältere, Menschen unterschiedlicher Religion, Hautfarbe und Ethnie.

Köln wird seine perfekte Lage im Herzen Europas, seine besonderen Gastgeberqualitäten und seine große Erfahrung als Veranstalter von Großereignissen einbringen, um mit den Gästen aus der ganzen Welt und den Kölner*innen im Sommer 2024 ein unbeschwertes Fußballfest zu feiern und sich einem breiten Publikum als hervorragende Destination zu präsentieren. Darüber hinaus verfolgt die Stadt Köln mit der Austragung der UEFA EURO 2024 aber auch ökonomische und nachhaltige Zielsetzungen. Hier gilt es, die Chancen und Potenziale eines solchen internationalen Fußball-Großereignisses bestmöglich für Köln zu nutzen.