© Stadt Köln

Das Infektionsschutz-Zentrum 3 (kurz ISZ 3) ist über den hinteren Eingang des Gesundheitsamtes unter folgender Adresse zu finden:

Gesundheitsamt der Stadt Köln
Lungengasse 18
50676 Köln

Es gelten folgende Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr
am Wochenende und an Feiertagen ist das ISZ 3 geschlossen

Wer kann sich testen lassen?

Im Infektionsschutz-Zentrum 3 des Gesundheitsamts werden nur folgende Personen getestet werden:

PersonenkreiseErklärung/ Begründung der TestungBemerkung
Mitarbeitende aus Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und Behinderteneinrichtungen Testung jederzeit mit entsprechender Zuweisung oder Nachweis über Tätigkeit möglich!Nachweis über Tätigkeit bzw. entsprechende Zuweisung (siehe unten: Zuweisungsformulare) erforderlich.
Personal der kritischen Infrastruktur Es wird ausschließlich Personal der kritischen Infrastruktur getestet. Hierzu zählen aktuell medizinisches Personal und Personal aus Pflegeeinrichtungen.
Nur in begründeten Ausnahmefällen ist momentan für andere Bereiche das KRITIS-Konzept erforderlich, diese müssen vor der Testung mit dem Gesundheitsamt schriftlich abgestimmt werden. Voraussetzung für die Testung ist der Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person oder ein begründeter Verdacht. 
Nachweis über Tätigkeit im entsprechenden Bereich beziehungsweise entsprechende KRITIS-Zuweisung (siehe unten: Zuweisungsformulare) durch Arbeitgeberin oder Arbeitgeber erforderlich.
 Corona-Warn-App   Ausschließlich Testung bei roter Anzeige in der App / erhöhtes Risiko! Vorlage der Warnmeldung erforderlich. Dazu genügt das Vorzeigen Ihres Smartphones mit der roten Anzeige - erhöhtes Risiko.
Erzieherinnen und Erzieher/
Lehrerinnen und Lehrer
Eine Testung ist nur bei nachweislichem Kontakt zu einem positivem Coronavirus-Fall am Arbeitsplatz im ISZ 3 möglich. 
Eine 2-wöchige Regeltestung ist im ISZ 3 nicht mehr möglich.
Nachweis über Tätigkeit beziehungsweise entsprechende Zuweisung erforderlich. 
Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer aus Risikogebieten Reiserückkehrerende aus Risikogebieten können sich 10 Tage nach Einreise kostenlos im ISZ 3 testen lassen.Nachweis der Reise erforderlich (Ticket, Hotelbuchung oder ähnliches). 
Personen mit Überweisung von einem niedergelassenen Arzt / einer niedergelassenen Ärztin Können in Ausnahmefällen im ISZ 3 getestet werden, sofern keine andere Möglichkeit für sie besteht, getestet zu werden.  Vorlage der Überweisung sowie Vorlage der Gesundheitskarte erforderlich.
Wohnungslose Menschen

Wohnungslose Personen, deren Neuaufnahme in den unten stehenden Einrichtungen nicht aus dem Krankenhaus erfolgt, können im ISZ 3 getestet werden.

  • Diakonie Michaelshoven e.V. (Elisabeth-Frey-Haus nebst dazugehöriger Außenwohngruppe)
  • Haus Rupprechtstraße gGmbH (Wohnhaus der Straffälligenhilfe)
  • Heilsarmee (Erik-Wickberg-Haus)
  • Internationales Bund (Brücker Mauspfad)
  • Johannesbund gGmbH (Reso-Heim in der Annostraße)

 

Vorlage eines Schreibens der aufnehmenden Einrichtung sowie Vorlage der Gesundheitskarte erforderlich. Siehe Leitfaden "Corona-Virus: Umgang mit begründeten Verdachtsfällen, Indexfällen und Kontaktpersonen in Einrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften der Sucht- und Wohnungslosenhilfe der Stadt Köln vom 21. September 2020".

Das Infektionsschutz-Zentrum steht nicht zur Testung folgender Personen zur Verfügung:

  • Corona-Warn-App (grüne Anzeige in der Corona-Warn-APP)
  • Patienten vor stationärem Aufenthalt, geplanten ambulanten Operationen oder vor Aufnahme in Reha-Zentren o.ä.
  • Reiserückkehrende aus Nicht-Risikogebieten

Wichtig:

Positiv getestete Personen, Personen mit Symptomen oder Kontaktpersonen, die unter Quarantäne stehen, dürfen keinesfalls ins Infektionsschutzzentrum kommen!

Auch sonst ist es unzulässig, Quarantänemaßnahmen ohne Absprache mit dem Gesundheitsamt zu brechen, um sich testen zu lassen.

Zuweisungsformulare

KRITIS-Konzept der Stadt Köln

Zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens ist es möglich, dass Personal der kritischen Infrastruktur unter bestimmten Voraussetzungen eine weitere Dienstzulassung erhält, obwohl die Mitarbeitende oder der Mitarbeitende als Kontaktperson zu einem gesicherten Corona-Virus-Fall zählt.
Unser Gesundheitsamt hat ein Stufenkonzept bezüglich der Weiterbeschäftigung von Personal der kritischen Infrastruktur zur Verfügung gestellt, damit Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eigenverantwortlich über den Einsatz dieses Personals entscheiden können.

Derzeit gehört zur kritischen Infrastruktur nur medizinisches Personal und Personal aus Pflegeeinrichtungen.

Stufenkonzept Zulassung KRITIS-Personal (Stand: 10. August 2020)