© Stadt Köln

Zwischen Deutzer Brücke und Malakoffturm sanieren wir die Rheinuferpromenade. In diesem Abschnitt handelt es sich um eine Fußgängerzone, die auch für den Radverkehr freigegeben ist. Sie soll nach den Vorgaben unseres Gestaltungshandbuches saniert und umgestaltet werden. Wesentliche Ziele der Umgestaltung sind die Optimierung der Barrierefreiheit sowie Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr. Die Umgestaltung hat der Rat in seiner Sitzung am 9. Juli 2019 beschlossen.

Wir haben Mitte August 2021 mit der Umsetzung begonnen. Die Umgestaltung erfolgt in insgesamt drei Bauabschnitten und dauert voraussichtlich bis Ende 2022. Die Baukosten betragen voraussichtlich rund 3,5 Millionen Euro.

Bauausführung

Im Rahmen der Umgestaltung werden Basaltplatten verlegt. Durch die Verlegung in unterschiedlichen Plattenformaten teilt sich die Promenade in Verweilzonen am rheinseitigen Geländer, Transitzonen und Ruhezonen mit Bänken auf der Seite der Hochwasserschutzmauer auf.

Einen besonderen Fokus haben wir bei den Planungen auf die Verbesserungen der Barrierefreiheit gelegt. So möchten wir die Neigung der beiden Rampen in Verlängerung des Heumarkts reduzieren, so dass diese barrierefrei zu begehen sind. Zudem ist geplant, im Bereich zwischen Drehbrücke und Malakoffturm das Kopfsteinpflaster durch gesägtes Natursteinpflaster zu ersetzen.

Nach Fertigstellung ist der Gehweg bis zur Hochwasserschutzmauer am Beginn des Rheinauhafens dann durchweg barrierefrei. Im Übergang zwischen Transit- und Ruhezonen haben wir taktile Streifen aus hellem Granitpflaster vorgesehen.

Verbesserungen für den Radverkehr

Zudem ergeben sich durch die Umgestaltung vielfältige Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr. Unter Wegnahme der rechten Fahrspur für den Kfz-Verkehr entsteht ein mindestens 5 Meter breiter Zweirichtungsgeh- und Radweg. Dieser wird die Situation für die sich begegnenden Zu Fuß Gehenden und Radfahrenden auf dem hoch frequentierten Abschnitt dauerhaft wesentlich verbessern.

Umleitungen während der Bauzeit

Um die Bauzeit und damit die Einschränkungen für den Rad- und Fußverkehr möglichst kurz zu halten, haben wir eine Durchführung in verschiedenen Bauabschnitten unter Vollsperrung der Rheinuferpromenade vorgesehen. Dafür müssen wir den Rad- und Fußverkehr während der Bauzeit phasenweise entsprechend umleiten:

  • Am 25. März 2022 hat die zweite Bauphase begonnen. Für Radfahrende legen wir auf der rechten Fahrspur der Rheinuferstraße einen Radweg an, den Sie in beide Richtungen nutzen können. Zu Ihrer Sicherheit werden wir den Radweg mit einer Schutzeinrichtung absichern. Zu Fuß Gehende können den vorhandenen Radweg dann alleine nutzen. Dieser Bauabschnitt dauert voraussichtlich elf Monate.
  • Die dritte Bauphase, die Umgestaltung des Bereichs Malakoffturm/Drehbrücke, wird voraussichtlich rund vier Monate in Anspruch nehmen und unter Beibehaltung des Rad- und Fußverkehrs realisiert.

Interessante Links und Downloads

Neubau der Kragplatte an der Rheinuferpromenade
Sanierung der Rheinuferpromenade schreitet voran - 23. März 2022
Umgestaltung der Rheinuferpromenade - 23. April 2019
Gestaltungshandbuch
Entwurfsplanung der Bodenbeläge
PDF, 776 kb
Baubeschluss für die Umgestaltung der linksrheinischen Uferpromenade von Deutzer Brücke bis Malakoffturm aus Juli 2019 Mitteilung über geänderte Planung aus Mai 2020

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie Fragen zu der Planung haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0221 / 221-31129 anrufen oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt Amt für Straßen und Radwegebau