© Stadt Köln

Auf dem Hohenzollernring, beidseitig zwischen Ehrenstraße und Rudolfplatz, haben wir in den vergangenen Monaten erhebliche Anstrengungen unternommen, um für diesen Teil der Ringe mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen. Zur Beruhigung des Stadtbildes haben wir das "Mobiliar" im öffentlichen Raum auf wenige Elemente reduziert, neu geordnet und gestalterisch vereinheitlicht. Das Mobiliar wurde aufeinander abgestimmt, kleinere Instandsetzungen und Ausbesserungen wurden vorgenommen. Als einheitliche Farbgebung herrscht die Farbe dunkelgrau vor. Dadurch treten die einzelnen Elemente in den Hintergrund. Vorhandene Elemente, wie zum Beispiel Strom-, Telekommunikationskästen, Straßenleuchten oder Abfallbehälter sowie Schilder- und Ampelmasten, die stark verschmutzt waren, wurden gereinigt, dunkelgrau beschichtet und zusätzlich mit einer transparenten Schutzschicht versehen. Dadurch können Reinigungen erleichtert werden, Aufkleber haften schlechter beziehungsweise lassen sich leichter entfernen. Für Zeitungskästen wurde eine Befestigungslösung gefunden, die einen sicheren Stand gewährleistet. Statt der meist viel Platz einnehmenden Fahrradständer, die mit Werbung versehen waren, stehen dort nun dezente, kleinformatige "Werbebügel", an denen die Räder abgestellt werden können.

Bewertung durch die Bürgerinnen und Bürger 

Am 1. September 2018 ist eine dreimonatige Testphase gestartet. In dieser Zeit gibt es einen ständigen Ansprechpartner für den Hohenzollernring, der die Strecke täglich im Blick hat. Er greift Missstände aller Art auf und meldet diese innerhalb der Verwaltung und auch an externe Partner, um die Missstände kurzfristig beseitigen zu lassen. Auch die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln werden auf der Strecke intensiv unterwegs sein.

Nach Ablauf der Testphase werden wir die Kosten für die Herstellung des Ausgangszustands und die Kosten zum Erhalt dieses Zustands auswerten und der Verbesserung des öffentlichen Raums entgegengestellt. 

Um eine Entscheidung treffen zu können, wie zukünftig der Qualitätsstandard der Kölner Stadträume aussehen wird, ist das Feedback der Bürgerinnen und Bürger enorm wichtig. Deshalb möchten wir Sie einladen, Ihre Bewertung für die Pilotstrecke abzugeben. Dazu haben wir fünf Fragen vorbereitet.

Fragebogen zur Bewertung der Pilotstrecke

Wir bitten Sie um Ihre Meinung. Die Pilotstrecke läuft über die Monate September, Oktober und November. Gerne können Sie uns Ihre Bewertung jeden Monat mitteilen. Die Fragen lauten:

  1. Wie beurteilen Sie den Reinigungszustand auf der Pilotstrecke? Nehmen Sie eine Verbesserung wahr?
  2. Wie bewerten Sie die Sauberkeit einzelner Elemente wie Abfallbehälter, Bänke, Versorgungskästen, Masten und ähnliches? Nehmen Sie eine Verbesserung wahr?
  3. Um eine klare Aufteilung im öffentlichen Raum zu erreichen, wurden Elemente wie  Abfallbehälter, Werbeelemente, Fahrräder und ähnliches, aus dem Fußgängerbereich entfernt. Nehmen Sie als Fußgängerin oder Fußgänger eine Verbesserung der Großzügigkeit des Fußweges wahr?
  4. Gibt es weniger falsch parkende Autos?
  5. Wie ist Ihr Gesamteindruck von der Pilotstrecke? 
 

Mitmachen erwünscht!

Der Fragebogen wird anonym an uns versandt

Bilderreihe vor und nach der Aufwertung

Hohenzollernring Ecke Flandrische Straße, Blick nach Süden

© Stadt Köln
© Stadt Köln

Hohenzollernring mit reduzierter Werbung

© Stadt Köln
© Stadt Köln

Reduziertes Werbeschild an Fahrradbügel

© Stadt Köln
© Stadt Köln

Hohenzollernring Ecke Ehrenstraße, Blick nach Norden

© Stadt Köln
© Stadt Köln

Neue Befestigung und Positionierung für Zeitungskästen

© Stadt Köln
© Stadt Köln

Weitere Informationen

Grundlage dieser Maßnahmen ist das Gestaltungshandbuch, mit dem wir eine Gesamtstrategie für den öffentlichen Raum entwickelt haben. Es geht darum, den Stadtraum zu ordnen, zu beruhigen und etablierte Qualität zu bewahren. Damit soll die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raums nachhaltig verbessert werden. Der stark frequentierte Abschnitt der Kölner Ringe wurde als Pilotstrecke für die Umsetzung von Vorgaben aus dem städtischen Gestaltungshandbuch ausgewählt. 

Gestaltungshandbuch - Kölner Gesamtstrategie für die Gestaltung des öffentlichen Raums

Haben Sie Fragen oder Hinweise?

Wir stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung:

Stadtraummanagement
Dezernat Stadtentwicklung, Planen und Bauen
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Sie können uns gerne eine Nachricht zusenden