Gebet der Religionen

Jedes Jahr zum Weltfriedenstag am 21. September findet das Gebet der Religionen statt.

Alle Religionsgemeinschaften und Organisationen des Rates der Religionen sowie interessierte Kölnerinnen und Kölner treffen sich unabhängig ihrer Religionszugehörigkeit in einer Kirche, einer Moschee, einer Synagoge, einem Zentrum oder einem Versammlungsraum eines der Mitglieder, um gemeinsam zu beten, sich auszutauschen und sich kennenzulernen.

21. September 2020

In diesem Jahr findet das Gebet der Religionen von der Bahá’í-Gemeinde ausgerichtet. Um in Zeiten von Corona eine sichere Durchführung zu gewährleisten, findet die Veranstaltung im Garten der Religionen statt. Bitte beachten Sie die Corona-Regeln zum Besuch des Gartens der Religionen.

Es rühme sich nicht, wer sein Vaterland liebt, sondern wer die ganze Welt liebt. Die Erde ist nur ein Land, und alle Menschen sind seine Bürger. 

Zitat: Baha’u’llah

Informationen zum Garten der Religionen Bahá’í-Gemeinde Köln

Tag der Religionen

Alle zwei Jahre findet im Rathaus der Tag der Religionen statt.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker öffnet zu diesem Tag der Religionen die Pforten des Rathauses. Eine Mitgliedsorganisation aus dem Rat der Religionen richtet an diesem Tag eine Veranstaltung im Rathaus aus. Ziel der Veranstaltung ist das gegenseitige Kennenlernen vielfältiger Religionen, Gebräuche und Traditionen sowie die Förderung des interreligiösen Dialogs.

Das Buddhistische Zentrum StadtRaum feiert das Vesakh-Fest mit geladenen Gästen am Freitag, 15. Mai 2020 in der Piazzetta des historischen Rathauses.

Vesakh ist das wichtigste Fest im Buddhismus. Die Gläubigen feiern den Geburtstag von Siddharta Gautama, seine Erleuchtung unter einem Feigenbaum und den Eingang des Buddha ins Nirwana.