Vor über 125 Jahren begann in Köln die Motorisierung der Welt mit dem Otto-Motor. Bis heute ist Köln eine Top-Adresse der Autoindustrie.

Köln ist Auto- und Motorenstadt allererster Güte. Ford, Toyota, Volvo, Mazda, Citroën, DAF, die Deutsche Renault AG, die Renault Lkw Deutschland GmbH führen das "Who-is-who" der Kölner Automobilregion an. Dieser Stellenwert basiert auf einer langen Tradition: Vor über 125 Jahren hat Nicolaus August Otto, der Gründer der Deutz AG, den Viertaktmotor in Köln erfunden. Von hier aus begann die Motorisierung der Welt mit dem Otto-Motor.

Automobilbranche in Köln

Köln ist Auto- und Motorenstadt allererster Güte. Automobilunternehmen aus der ganzen Welt haben sich für Köln entschieden und hier ihre Zentralen errichtet

Starke Unternehmen - Starke Partner

Mit Volvo, Mazda, Citroën, DAF, der Deutschen Renault AG als größtem Importeur auf dem deutschen Markt und der Renault Lkw Deutschland GmbH ist das Who-is-who der Kölner Automobilregion längst noch nicht komplett.

Ford ist mit 18.500 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in Köln. Die Toyota Deutschland GmbH hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Köln und ist hier auch mit dem zentralen Ersatzteillager vertreten

Forschung und Entwicklung

Die Kölner Ford-Werke GmbH ist "lead plant" für Kleinwagen im Europaverbund des amerikanischen Automobilproduzenten. Sie ist mit Produktionsanlagen, dem John-Andrews-Entwicklungszentrum und dem zentralen Ersatzteillager für Gesamteuropa präsent. Mit 407.000 Fahrzeugen der Baureihen Fiesta und Fusion erzielten die Kölner Ford-Werke 2005 einen Produktionsrekord und sind damit eine der größten Fertigungsstätten der europäischen Automobilindustrie. Pro Minute läuft hier mehr als ein Ford Fiesta oder Fusion vom Band, das sind 75 Autos in der Stunde und 1.850 pro Tag. Das Ford Motorenwerk ist mit einer Jahreskapazität von rund 680.000 Einheiten der größte Motorenexporteur Europas. Die in Köln ansässige Toyota Motorsport GmbH, deren Fokus auf dem Engineering-Bereich liegt, wendet sich mit ihren hochmodernen Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen neben der Toyota-Gruppe selbst auch an externe Kundinnen und Kunden.

Motorenbau hat in Köln Tradition

Für Tradition und Zukunft des Kölner Motorenbaus steht die Deutz AG, deren Gründer Nicolaus August Otto vor über 125 Jahren den Viertaktmotor erfand, mit dessen Entwicklung von der Rheinmetropole aus die Motorisierung der Welt begann. Dieselaggregate aus dem modernen Motorenwerk in Köln-Porz stehen bis heute für eine besondere Qualität.

Basis für Zulieferindustrie

Angesichts dieser Bedeutung der Kölner Automobilwirtschaft haben sich auch bereits Zulieferunternehmen mit Weltnamen von Bertrandt, Johnson Controls und Yazaki bis Visteon für den Wirtschaftsraum Köln entschieden.