© neues handeln AG

Seit mehr als drei Jahrzehnten feiern wir jedes Jahr rund um den Weltkindertag am 20. September ein riesiges Spielefest.

Das diesjährige Motto des Weltkindertages lautet: "Mit Kinderrechten in die Zukunft". UNICEF und das Deutsche Kinderhilfswerk weisen damit auf die Wichtigkeit der Stärkung und Entwicklung der Kinder hin. Im Fokus stehen die Stärkung der Kinderrechte, insbesondere die Nachhaltigkeit sowie die gerechte und lebenswerte Zukunft junger Menschen.

Mit einem bunten Programm für Kinder und Familien werden wir auch in diesem Jahr wieder im Rheinauhafen feiern. Am Sonntag, 22. September 2024, gibt es Spieleaktionen, ein tolles Bühnenprogramm und Informationsangebote.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im September!

Grußwort der Schirmherrin 2024

© Stefan Worring/Kölner Stadt-Anzeiger

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wenn wir am 22. September den Weltkindertag in Köln feiern, dreht sich selbstverständlich in erster Linie alles darum, gemeinsam zu spielen und Spaß zu haben.

Aber es geht auch um eine etwas ernstere Angelegenheit: die Kinderrechte, die in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen feiern. Sie sind in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 niedergeschrieben. Inzwischen haben neben Deutschland 195 Staaten dieses Übereinkommen über die Rechte des Kindes unterzeichnet, es ist damit die am meisten ratifizierte Konvention der Welt.

Leider sind Kinderrechte, wie etwa das Recht auf persönliche Entwicklung, auf Gleichbehandlung oder darauf, dass das Kindeswohl Vorrang hat, auch hierzulande oft mehr Wunschtraum als Realität. Und immer noch sind Kinderrechte nicht in unser Grundgesetz aufgenommen. Das wäre aber dringend vonnöten, damit die Anliegen der jungen Generation bei allen wichtigen Entscheidungen, die ihre Lebenswelt und ihre Zukunft betreffen, mehr berücksichtigt werden.

Deshalb steht das große Kölner Kinderfest in diesem Jahr unter dem Motto "Mit Kinderrechten in die Zukunft". Es motiviert und es mahnt: Dass die Politik wie wir alle die Meinung und den Willen der Kinder besser achten müssen. Denn es geht um ihre Zukunft, der immer weniger junge Menschen aufgrund von Krisen, Kriegen und Klimakatastrophen mit Zuversicht entgegensehen können.

Mit "wir helfen" setzen wir uns seit 25 Jahren dafür ein, dass Jungen und Mädchen mutig in die Zukunft blicken können. Dazu gehört auch, dass ihre Rechte endlich von der Politik und der Gesellschaft ernstgenommen werden.

Lassen Sie uns am 22. September gemeinsam dafür einsetzen – und ein Zeichen für mehr Kinderrechte setzen. Das wünsche ich mir von Herzen.

Ihre Hedwig Neven DuMont

Geschichte des Weltkindertags

Ein weltweiter Tag des Kindes wurde zum ersten Mal 1952 von der International Union for Child Welfare (Internationale Union für das Wohl des Kindes / IUWC) vorgeschlagen, einer regierungsunabhängigen Organisation mit Beraterstatus bei UNICEF. Ein Jahr später wurde unter der Schirmherrschaft der IUWC der Weltkindertag schon in 40 Ländern begangen.

1954 verabschiedete die Vollversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution, mit der der Weltkindertag offiziell eingerichtet wurde und übertrug UNICEF die Verantwortung für die Ausrichtung dieses Tages "der weltweiten Brüderlichkeit und des Verständnisses der Kinder untereinander".

Von Anfang an war mit diesem Tag eine doppelte Absicht verbunden: Nicht nur  sollte dieser Tag ein Tag des Spiels und der Erholung werden, an dem Kinder durch Feiern und vielerlei Aktivitäten geehrt werden, sondern der Tag sollte auch zur Aufklärung und vielfältigen Information über die Probleme der Kinder dieser Welt genutzt werden. (...) In Deutschland wird der Weltkindertag jeweils am 20. September begangen ("UNICEF Information" 1/Juni 1992).

Unsere Sponsor*innen und Partner*innen

  • Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH
  • Bundeszentrale für gesundheitlich Aufklärung
  • Deutsches Sport & Olympia Museum
  • DEVK
  • Duda.news
  • Häfen und Güterverkehr Köln AG
  • Känguru Colonia Verlag GmbH
  • Kölner Jugendring e. V.
  • Kreissparkasse Köln
  • linoclub – das soziale zentrum e. V.
  • RheinEnergie AG
  • Schokoladenmuseum Köln GmbH
  • wir helfen e. V.
  • UNICEF