Zum insgesamt siebten Mal haben wir im Jahr 2011 den Innovationspreis ausgelobt, zum zweiten Mal unter dem Namen "Nicolaus August Otto Preis der Stadt Köln für Innovation".

Der Preis soll Ansporn sein, mit neuen Ideen auf den Markt zu gehen und kreative Ergebnisse in Produkte, Dienstleistungen und Verfahren umzusetzen. Außerdem soll er die Wettbewerbsfähigkeit bestehender Firmen stärken und nicht zuletzt Firmengründungen durch den Wettbewerb anregen. Kreative Kölner Köpfe können also einmal mehr ihren Pioniergeist und Erfindungsreichtum unter Beweis stellen.

Kreative Kölner Köpfe waren bis zum 16. August 2011 aufgerufen, sich mit ihren Erfindungen um insgesamt 30.000 Euro Preisgeld zu bewerben. Mit Unterstützung der DEUTZ AG konnte in diesem Jahr das ursprüngliche Preisgeld von 15.000 Euro erneut verdoppelt werden.

Zur Teilnahme berechtigt waren alle Erfinderinnen und Erfinder mit Wohn- oder Arbeitssitz in Köln. Auch Erfindergruppen konnten ihre Ideen einreichen, sofern mindestens ein Mitglied der Gruppe seinen Wohnsitz in Köln hat. Außerdem waren Beschäftigte von Kölner Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen eingeladen, sich dem Kreativ-Wettbewerb zu stellen.

Oberbürgermeister Jürgen Roters übergab die Auszeichnungen am Donnerstag, 8. Dezember 2011 in der Piazzetta des Historischen Rathauses zu Köln.

Preisverleihung 2011 Die früheren Preisverleihungen