FaktorenDaten
Standort:Köln Nord, Feldkassel / Langel 
Größe: 

Feldkassel 3 Hektar
Langel 10 Hektar (vermarktbar nach Ausbau der Industriestraße)

Eigentümer: Stadt Köln
Bebauungsplan: 6455/02 und 6456/06 
Parzellierung: entsprechend der Nachfrage 
Entfernung zum Flughafen Köln/Bonn: 26 Kilometer 
Entfernung zur Bundesautobahn: 1,5 Kilometer 
Entfernung zur Innenstadt: 12 Kilometer 

 

Lage und Erreichbarkeit

A1, Abfahrt Köln-Niehl, an Entwicklungszentrum und Hochregallager der Ford-Werke vorbei und rechts in die Robert-Bosch-Straße - die Verkehrsanbindung des Gewerbe- und Industriegebietes Feldkassel ist optimal. Es liegt im Kölner Norden zwischen Rhein und der Regattastrecke am Fühlinger See. Die Unternehmen in Feldkassel haben den Kölner Autobahnring sozusagen vor der Haustür und sind so unmittelbar an den Fernverkehr in alle Richtungen angeschlossen.

In das örtliche Straßennetz ist Feldkassel ebenfalls bestens eingebunden. Beispielsweise mit der B 9, der Industriestraße und der Boltensternstraße oder mit der A 57, die den Schnellverkehr als Stadtautobahn bis an die Innenstadt heranführt. Durch Bus und Stadtbahn ist darüber hinaus der Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr gewährleistet.

So wie die ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur lässt auch die Bandbreite des Grundstücksangebots in Feldkassel keine Wünsche offen. Ob Großunternehmen, mittelständische Firmen mit überregionaler Ausrichtung oder Handwerksbetriebe - es können Grundstücke angeboten werden, die auf jedes Profil zugeschnitten sind.

Standortangebote nach Maß

Die großen Variationsmöglichkeiten gehen Hand in Hand mit dem breiten Spektrum an Betrieben, die sich in Feldkassel niederlassen können. Denn dieses Gebiet im Kölner Norden umfasst nicht nur sogenannte GE-Flächen, also Gewerbeflächen, die als Standort für den großen Teil aller Gewerbebetriebe infrage kommen. Vielmehr sind in Feldkassel auch zonierte Industrieflächen verfügbar. Firmen, die zum Beispiel hinsichtlich Lärm- oder Immissionsschutz besonderen baurechtlichen Bestimmungen unterliegen, sind in Feldkassel also ebenfalls gut aufgehoben.

Etwa 80 Unternehmen mit Grundstücken zwischen 1.400 und 60.000 Quadratmetern haben sich bereits für Feldkassel entschieden, von Tamron, dem japanischen Spezialisten für Optik und Optoelektronik, über den Kölsch-Brauer Früh bis hin zu REWE. Dank der Nähe zu den Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen von Ford hat das Gebiet besonders großen Zuspruch bei Ford-Partnern aus dem Konstruktionsbereich gefunden. So haben sich hier Firmen wie RLE International, EDAG, Yazaki Europe und Bertrandt, Ingenieurdienstleister für die Automobilindustrie, niedergelassen. Insgesamt 65 Hektar umfasst das Gewerbeareal.

Um dem wachsenden Interesse an diesem dynamischen Standort gerecht zu werden, hat die Stadt im Anschluss an Feldkassel mit dem Gewerbe- und Industriegebiet Langel weitere 55 Hektar für die Ansiedlung von Unternehmen ausgewiesen. Diese neuen Flächen, die das Gewerbegebiet Feldkassel nach Nordwesten hin verlängern, stehen in punkto Standortqualität dem Nachbargebiet in nichts nach.

Köln-Langel und Köln-Feldkassel empfehlen sich als hochwertige Standorte mit flexiblen Nutzungsmöglichkeiten. Hier finden Kölner Firmen, die beispielsweise wegen Erweiterungsbedarf eine Betriebsverlagerung vornehmen, ebenso wie auswärtige Unternehmen, die sich neu in der Domstadt ansiedeln möchten, einen Standort nach Maß.

Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner