Beschreibung

Ihr Fahrzeug wurde entsiegelt. Der Wagen darf nun vorerst für keine Fahrt mehr verwendet werden.

Wann und wie kommt es zur Zwangsstilllegung?

In folgenden Fällen kann die Ordnungsbehörde die zwangsweise Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs veranlassen:

  • Nicht gezahlte Versicherungsbeiträge oder Erlöschen des Versicherungsschutzes
  • Nicht gezahlte Kraftfahrzeugsteuer
  • Mangelnde Verkehrstauglichkeit des Fahrzeugs, also Verkehrsunsicherheit
  • Abgelaufene Hauptuntersuchung
  • Das Fahrzeug wurde nach dem Erwerb nicht auf die Erwerberin oder den Erwerber umgeschrieben.

Im Regelfall erhalten Sie dann eine Aufforderung zur Zahlung der Steuer, zur Beseitigung der Mängel oder zur Umschreibung des Fahrzeugs. Sie müssen dann geeignete Nachweise vorlegen, zum Beispiel eine Zahlungsbestätigung des Finanzamtes, die Bestätigung einer Versicherung über bestehenden Deckungsschutz, einen Reparaturbericht, den Bericht der Hauptuntersuchung. Im Falle des fehlenden Versicherungsschutzes haben Sie dafür übrigens maximal drei Tage Zeit. Näheres zu den Nachweisen entnehmen Sie bitte den folgenden Seiten:

Die Erläuterungen hierzu gelten analog auch für den Fall eines nicht auf die Erwerberin oder den Erwerber umgeschriebenen Fahrzeugs.

Versicherungsschutz erloschen
Kraftfahrzeugsteuer nicht bezahlt

Sollten Sie der Anordnung nicht folgen, wird per Ordnungsverfügung die zwangsweise Außerbetriebsetzung des Fahrzeuges angeordnet. Sie dürfen dann das Fahrzeug mit Erhalt der Ordnungsverfügung nicht mehr bewegen. Die Außerbetriebsetzung beinhaltet das Entsiegeln der Schilder und den Einzug des Fahrzeugscheins beziehungsweise der Zulassungsbescheinigung Teil I. Im Regelfall wird der Wagen zur Fahndung bei der Polizei ausgeschrieben, die Schilder werden vom Außendienst der Stadt Köln vor Ort entsiegelt und der Fahrzeugschein oder die Zulassungsbescheinigung Teil I eingezogen. Auch auswärtige Fahrzeuge werden im Rahmen der gegenseitigen Amtshilfe ebenfalls durch uns entsiegelt, wenn die Aufforderung der auswärtigen Ordnungsbehörde dazu vorliegt.

Weitere Fragen?

Einzelfallbezogene Informationen - insbesondere zu den Fragen, was für eine erneute Kraftfahrzeugzulassung zu veranlassen ist beziehungsweise welche Unterlagen vorgelegt werden müssen - können nur durch den Bereich "Anzeigenbearbeitung" der Zulassungsstelle erteilt werden. Hierfür ist - auf der Grundlage der letzten Ziffer Ihres Kennzeichens - eine persönliche Kontaktaufnahme erforderlich.

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Kfz-Zulassungsstelle Köln
Max-Glomsda-Straße 4
51105 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefon
0221 / 221-26635 und 0221 / 221-26692 (Montag bis Freitag während der Geschäftszeiten)
Telefax
0221 / 221-26435
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag, 7:15 bis 12 Uhr
Dienstag, 7:15 bis 18 Uhr
Donnerstag, 7:15 bis 14 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Samstag bieten wir nicht alle Dienstleistungen an. Erkundigen Sie sich bitte vorab, ob Ihre Angelegenheit erledigt werden kann. Beachten Sie, dass samstags eine zusätzliche Servicegebühr von 9 Euro je Zulassungsangelegenheit erhoben wird.

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Poll Salmstraße)
Bus-Linie 159 (Haltestelle Taubenholzweg)
S-Bahn-Linien S 12, S 13 und Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Köln-Trimbornstraße)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen