Beschreibung

Sie haben Ihren Personalausweis, Reisepass, Führerschein, KfZ-Schein, EC-Karte, Versicherungskarte oder ähnliches verloren?

Benötigt werden

  • Bei telefonischer Anfrage Angabe Ihrer persönlichen Daten

  • Bei persönlicher Vorsprache ist zusätzlich die Vorlage eines Nachweises Ihrer Identität mit Lichtbild erforderlich

    Zum Beispiel können Sie sich beim Verlust des Personalausweises oder Reisepasses mit dem Führerschein ausweisen.

Suchen Sie Ihre verlorenen Gegenstände online

Sie können eine Auswahl von Fundsachen, die sich bei uns befinden, auch online durchsuchen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass eine der aufgelisteten Fundsachen Ihr Eigentum ist, nehmen Sie über das angebotene Formular Kontakt mit uns auf. Beschreiben Sie dort Ihren verlorenen Gegenstand. Wir melden uns zurück, wenn es sich aufgrund Ihrer Angaben um Ihr Eigentum handeln könnte.

Bitte bedenken Sie, dass die Fundgegenstände oft erst nach einem Zeitraum von ein bis zwei Wochen nach dem Verlust bei uns eintreffen.

Zur Online-Suche nach Fundgegenständen

Zusatzinformationen

Falls wir Ihre Dokumente finden, werden Sie innerhalb einer Woche benachrichtigt. Wenn wir die Dokumente bereits an die zuständigen Dienststellen weitergeleitet haben, erfolgt die Benachrichtigung von dort. 

So leiten wir zum Beispiel Börsen mit Ausweispapieren (Bundespersonalausweis, Reisepass, Führerschein und Kraftfahrzeug-Schein) von Kölner Bürgerinnen und Bürgern direkt an das zuständige Kundenzentrum in Ihrem Bürgeramt weiter.  

Sofern nur der Führerschein gefunden wurde, leiten wir an die Führerscheinstelle des Amtes für öffentliche Ordnung weiter. 

Sofern nur der Kraftfahrzeug-Schein gefunden wurde, leiten wir an die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle der Stadt Köln weiter. 

Dokumente von nicht in Köln lebenden Bürgerinnen und Bürgern leiten wir an das Fundbüro der ausstellenden Behörde weiter. 

Dokumente von ausländischen Bürgerinnen und Bürgern ohne Wohnsitz in Deutschland leiten wir an das zuständige Konsulat beziehungsweise die zuständige Botschaft weiter.

Wichtiger Hinweis zur Verlustanzeige

Wenn Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass verloren haben, müssen Sie unverzüglich eine Verlustanzeige im Kundenzentrum Ihres zuständigen Bürgeramts erstatten. Diese Anzeige ist gesetzlich vorgeschrieben. Das Formular dazu finden Sie oben im Download-Service.

Im Fundbüro stellen wir Ihnen gerne eine Bescheinigung aus, dass sich Ihr verlorener Gegenstand nicht im Fundbüro befindet. Diese Bescheinigung ist aber keine Verlustanzeige im Sinne des § 7 Ziffer 5 Personalausweisgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Sie ist lediglich eine Bestätigung, dass der verlorene Gegenstand sich nicht im Fundbüro befindet. Diese Bescheinigung können Sie dann zum Beispiel Ihrer Versicherung vorlegen.

Eine Verlustanzeige im Kundenzentrum Ihres Bürgeramtes müssen Sie auf jeden Fall erstatten.

Adressen und Öffnungszeiten der Meldehallen Köln

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist nur bei Abholung des Fundgegenstandes erforderlich. Sie können eine Person mit der Abholung beauftragen. Hierfür muss die beauftragte Person jedoch eine Vollmacht und den eigenen Personalausweis mitbringen, außerdem einen Nachweis der Identifikation der Verliererin oder des Verlierers (mit Lichtbild). Das kann bei Verlust des Personalausweises oder Reisepass zum Beispiel auch der Führerschein sein.

Gebühren

Gebühren fallen für die Aufbewahrung an. Sie werden bei der Aushändigung des Fundgegenstandes fällig. Ihre Höhe orientiert sich am Wert des Gegenstandes:

- im Wert bis 25 Euro = kostenfrei
- im Wert von 26 bis 150 Euro = 5 Euro
- im Wert von 151 Euro bis 500 Euro = 10 Euro
- im Wert über 500 Euro = 15 Euro
- je weitere angefangene 500 Euro = 15 Euro

Falls sich der verlorene Gegenstand nicht im Fundbüro befindet, können wir darüber eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Versicherung ausstellen. Für diese Bescheinigung erheben wir eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 12 Euro.

Rechtliche Voraussetzungen

Bürgerliches Gesetzbuch, und die hierzu ergangenen Runderlasse des Innenministeriums Düsseldorf.

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Fundbüro
Ottmar-Pohl-Platz 1 (Eingang Dillenburger Straße 25)
51103 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Hilfen für Blinde und Sehbehinderte.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefon
115 oder 0221 / 221-0
Telefax
0221 / 221-32223
Öffnungszeiten

Montag, 8 bis 16 Uhr
Dienstag, 8 bis 18 Uhr
Mittwoch, 8 bis 12 Uhr
Donnerstag, 8 bis 16 Uhr
Freitag, 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 150 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen