Beschreibung

Sie haben ein Fahrzeug verkauft oder verschenkt? Was müssen Sie nun der Zulassungsstelle mitteilen?

Was ist zu beachten und zu tun?

Wenn Sie ein Fahrzeug verkaufen oder verschenken, sollten Sie es nur im abgemeldeten Zustand übergeben. Sie vermeiden dadurch Komplikationen bei der nachträglichen Außerbetriebsetzung, wenn der Erwerber oder die Erwerberin die Verpflichtung, dass Fahrzeug unverzüglich auf seinen bzw. ihren Namen zuzulassen, nicht erfüllt.

Unabhängig davon, ob Sie das Fahrzeug im noch zugelassenen oder bereits abgemeldeten Zustand übergeben, sind Sie nach dem Gesetz verpflichtet, die Veräußerung unverzüglich der Zulassungsstelle mitzuteilen, die dem Fahrzeug als letztes ein amtliches Kennzeichen erteilt hat. Dazu können Sie beispielsweise den Kaufvertrag in Kopie übersenden oder faxen.

Wichtig ist, dass im Kaufvertrag dokumentiert ist, dass Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein oder die neuen Dokumente Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II sowie die amtlichen Kennzeichen an die Erwerberin oder den Erwerber übergeben wurden.

Außerdem müssen der vollständige Name der Erwerberin oder des Erwerbers mit Anschrift angegeben werden. Die Übergabe der Dokumente muss von der Erwerberin beziehungsweise dem Erwerber quittiert sein.

Wir haben Ihnen unter "Downloads und Infos" in der Service-Box eine solche Veräußerungsmitteilung zum Download vorbereitet.

Die neue Besitzerin oder der neue Besitzer benötigt außerdem den Bericht über die letzte Hauptuntersuchung (HU), sofern aufgrund des Alters des Fahrzeuges eine solche Untersuchung schon fällig war.

Mit Eingang der vollständigen Verkaufsanzeige bei der Zulassungsstelle wird die steuerliche Abmeldung des Fahrzeuges veranlasst. Die Erwerberin beziehungsweise der Erwerber wird damit steuerpflichtig. Die bisherige Halterin oder der bisherige Halter kann mit dem Kaufvertrag das Fahrzeug dann bei der eigenen Versicherung selbst abmelden.

Neue Fahrzeugpapiere

Vorsprache

Eine Vorsprache ist nicht erforderlich.

Gebühren

Gebühren werden nicht erhoben.

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Kfz-Zulassungsstelle Köln
Max-Glomsda-Straße 4
51105 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefon
0221 / 221-26635 und 0221 / 221-26692 (Montag bis Freitag während der Geschäftszeiten)
Telefax
0221 / 221-26435
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag, 7:15 bis 12 Uhr
Dienstag, 7:15 bis 18 Uhr
Donnerstag, 7:15 bis 14 Uhr
Samstag, 10 bis 15 Uhr

Samstag bieten wir nicht alle Dienstleistungen an. Erkundigen Sie sich bitte vorab, ob Ihre Angelegenheit erledigt werden kann. Beachten Sie, dass samstags eine zusätzliche Servicegebühr von 9 Euro je Zulassungsangelegenheit erhoben wird.

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Poll Salmstraße)
Bus-Linie 159 (Haltestelle Taubenholzweg)
S-Bahn-Linien S 12, S 13 und Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Köln-Trimbornstraße)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen