Beschreibung

Viele Tiere müssen nach dem Tierseuchenrecht in bestimmter Weise gekennzeichnet werden.

Nutztiere

Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen werden nach den Vorgaben der Viehverkehrsverordnung mit Ohrmarken gekennzeichnet. Dies kann beispielsweise Ihre Tierärzin oder Ihr Tierarzt machen.

Hunde und Katzen

Hauskatzen und Hunde sollten grundsätzlich gekennzeichnet werden, nach aktuellem Standard mit einem Mikrochip.

Für Hunde, die unter das Landeshundegesetz fallen, müssen Sie für die erforderliche Haltungserlaubnis oder -anzeige in jedem Fall eine Mikrochipkennzeichnung nachweisen.

Informationen zu Haltungserlaubnissen oder -anzeigen finden sie hier:

Haltungsanzeige für einen großen Hund
Haltungserlaubnis für einen gefährlichen Hund
Haltungserlaubnis für einen Hund bestimmter Rassen

Allgemein sind Hunde außerhalb von Wohnungen mit Namen und Anschrift der Besitzerin oder des Besitzers am Halsband oder Geschirr zu kennzeichnen. Dies ist nach der Tollwutverordnung vorgeschrieben.

Pferde

Für jedes Pferd muss ein Pferdepass, auch Equidenpass genannt, ausgestellt werden.

Pferdepass

Papageien (Psittacide)

Papageienvögel dürfen nach dem Tierseuchengesetz nur mit Fußring abgegeben oder verkauft werden.

Weitere Informationen

Für geschützte Tiere gelten darüber hinaus besondere Kennzeichnungspflichten. Beachten Sie dazu die Informationen unter Kennzeichnung von Tieren nach dem Artenschutzrecht.

Kennzeichnung von Tieren

Weitere Informationen zur Kennzeichnungspflicht nach dem Tierseuchenrecht erhalten Sie bei uns.

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Porz Markt)
Bus-Linien 151, 152, 154, 160, 161, 162, 165, 166, 185 und 188 (Haltestelle Porz Markt)
S-Bahn-Linie S12 (Haltestelle Porz)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen