Beschreibung

Wenn Sie Handel mit Tieren betreiben möchten, benötigen Sie nach dem Tierschutzgesetz eine Erlaubnis von uns. Diese wird nur erteilt, wenn geeignete Räumlichkeiten zur artgerechten Haltung und Pflege der Tiere vorhanden sind. Darüber hinaus muss das Betreuungspersonal über eine entsprechende Sachkunde verfügen.

Die gewerbliche Zucht von Wirbeltieren, zum Beispiel von Hunden und Katzen oder Reptilien, bedarf ebenfalls einer solchen Erlaubnis. Die Sachkunde wird von uns anhand der vorgewiesenen Qualifikationen überprüft, etwa über:

  • eine geeignete Berufsausbildung
  • Sachkundenachweise anerkannter Einrichtungen
  • mehrjährige berufliche oder nebenberufliche Tätigkeit im Umgang mit den beantragten Tierarten
  • sowie gegebenenfalls durch ein Fachgespräch

Benötigt werden

  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 11 Absatz 1 Nummer 3 bis 8 Tierschutzgesetz

    Bitte benutzen Sie für Ihren Antrag das rechts unter "Downloads und Infos" zur Verfügung gestellte Online-Formular. Weiterhin erforderlich sind:

  • Führungszeugnis

  • gegebenenfalls Auszug aus dem Gewerbezentralregister

  • Nachweis der Sachkunde

    Ausbildungsnachweis und eventuell Fachgespräch

  • Bau-, Lageplan

    Ein Bau- beziehungsweise Lageplan des genutzten Grundstückes oder der Räumlichkeiten

Papageien und Sittiche

Für die Abgabe von Psittaciden (Papageien und Sittiche) und freiverkäuflicher Arzneimittel wird ein gesonderter Sachkundenachweis verlangt. Sofern Sie über eine entsprechende Bescheinigung noch nicht verfügen, können Sie den Nachweis durch ein Gespräch bei uns erlangen. Dabei wird Ihr Fachwissen über Tierkrankheiten, Handlungsbedarfe, gesetzliche Grundlagen und ähnliches geprüft.

Hinweis

Neben der tierschutzrechtlichen Erlaubnis müssen Sie selbstverständlich auch die übrigen geltenden Regelungen für den Verkauf von Tieren beachten.

Vermarktung geschützter Tiere, Pflanzen und Erzeugnisse

Vorsprache

Den Antrag nach § 11 Tierschutzgesetz senden Sie bitte unter Angabe Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse an uns. Bei einem Termin vor Ort werden dann die Räumlichkeiten überprüft und die erforderlichen Fachgespräche geführt.

Gebühren

Die Gebührenhöhe ist abhängig von der Art des Antrages und dem Zeitaufwand der Bearbeitung. Sie liegt im Regelfall bei 250 Euro und kann bis zu mehreren 1.000 Euro betragen.

Rechtliche Voraussetzungen

Tierschutzgesetz in der jeweils gültigen Fassung

Tierschutzgesetz
wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Lebensmittelüberwachung und Veterinärdienste
Friedrich-Ebert-Ufer 64-70
51143 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Es ist ein Personenaufzug vorhanden.
Telefon
0221 / 221-26211
Telefax
0221 / 221-26588
Kontakt
Öffnungszeiten

Dienstag und Freitag, 8 bis 12 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Online Anwendungen

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linie 7 (Haltestelle Porz Markt)
Bus-Linien 151, 152, 154, 160, 161, 162, 165, 166, 185 und 188 (Haltestelle Porz Markt)
S-Bahn-Linie S12 (Haltestelle Porz)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen