Beschreibung

Wenn Sie eine über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten sich erstreckende Gesundheitsstörung haben oder chronisch krank sind, können Sie viele Hilfen beantragen oder nutzen. Hierzu benötigen Sie einen Schwerbehindertenausweis. Den Antrag für den Ausweis können Sie sofort stellen und nicht erst nach sechs Monaten.Im Ausweis wird der "Grad der Behinderung" eingetragen, das heißt in welchem Ausmaß Sie durch Ihre Gesundheitsstörungen beeinträchtigt sind. Die zusätzlichen "Merkzeichen" im Ausweis geben an, welche weiteren Nachteilsausgleiche Sie in Anspruch nehmen können. Das bedeutet beispielsweise, wenn Sie auf die ständige Benutzung eines Rollstuhls angewiesen sind, können Sie das Merkzeichen "aG" für "außergewöhnliche Gehbehinderung" erhalten.

Wir nehmen Ihre Anträge auf die Feststellung einer Behinderung entgegen.

Ebenso stellen wir den Grad der Behinderung und die jeweiligen Merkzeichen fest. Abhängig davon können Sie bestimmte Leistungen und Hilfen erhalten, zum Beispiel Freifahrt für Bus und Bahn, Parkerleichterungen oder reduzierte Steuersätze.

Wenn Sie schon einen Schwerbehindertenausweis haben und diesen verlängern möchten, können Sie dies auch in der für Sie zuständigen Außenstelle des Amtes für Soziales und Senioren vornehmen lassen. Allerdings müssen dazu auf Ihrem Ausweis noch freie Felder zur Eintragung der Verlängerung vorhanden sein.

Downloadservice

Informationen zum neuen Ausweis im ScheckkartenFormat

Weiterführende Links

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Feststellungsverfahren nach Schwerbehindertenrecht
Dillenburger Straße 27
51105 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefon
0221 / 221-30702 und 221-30703
Telefax
0221 / 221-30744
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr
Dienstag, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
Freitag, 8 bis 12 Uhr

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 150 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen