Beschreibung

Wenn Sie im Reisegewerbe selbstständig tätig werden möchten, benötigen Sie eine Reisegewerbekarte.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, bevor Sie den Antrag stellen.

Bitte beachten Sie:
Die nachfolgend genannten Unterlagen werden drei Monate anerkannt, gerechnet vom Tag ihrer Ausstellung an.

 

Benötigt werden

  • Führungszeugnis

    nach Belegart O. Zu beantragen im Kundenzentrum in Ihrem Bezirksrathaus oder in der Gewerbeabteilung.

  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister

    nach Belegart 9. Zu beantragen im Kundenzentrum in Ihrem Bezirksrathaus oder in der Gewerbeabteilung.

  • Auszug aus dem Vollstreckungsportal

    unter "Registrierung Auskunft" anmelden. Den Link zum Vollstreckungsportal finden Sie unter "Downloads und Infos".

  • Negativbescheinigung des Insolvenzgerichts

    für Wohnsitze und Betriebssitze (falls vorhanden) der letzten drei Jahre. Für Wohnsitze und Betriebssitze in Köln erhältlich beim Amtsgericht Köln, 50939 Köln, Luxemburger Straße 101 (Justizzentrum).

  • Auskunft in Steuersachen des Finanzamtes

    für Wohnsitze und Betriebssitze (falls vorhanden) der letzten drei Jahre.

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Steueramtes

    für Wohnsitze und Betriebssitze (falls vorhanden) der letzten drei Jahre. Gemeindesteueramt Köln, Laurenzplatz 1-3, 50667 Köln. Link zur Online-Bestellung finden Sie unter "Ähnliche Dienstleistungen".

Antrag durch eine juristische Person

Stellen Sie den Antrag als juristische Person (zum Beispiel GmbH, AG) sind die Zuverlässigkeitsnachweise Nummer 2 bis 6 sowohl für die juristische Person als auch für die vertretungsberechtigten natürlichen Personen (Geschäftsführerin, Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende, Vorstandsvorsitzender) vorzulegen.

Mitzubringen sind außerdem:

  • ein Handelsregisterauszug und
  • der Gesellschaftsvertrag.

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Gebühren

Die Höhe der Gebühren beträgt 400 bis 500 Euro.

Bitte beachten Sie:

Der Antrag ist auch bei einer Ablehnung gebührenpflichtig. Außerdem wird ein Teil der Gebühren fällig, wenn Sie ihn zurücknehmen, aber bereits mit seiner Bearbeitung begonnen wurde. Die Gebühr beträgt dann im Regelfall 75 Prozent der Gebühr, die für eine Erlaubnis fällig gewesen wäre.

Dies gilt nicht, wenn er wegen Unzuständigkeit abgelehnt wurde.

(§ 15 Absatz 2 Gebührengesetz)

Rechtliche Voraussetzungen

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestellen Bahnhof Deutz/Messe und Deutz-Fachhochschule)
Stadtbahn-Linien 3 und 4 (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe LANXESS arena)
Bus-Linien 150, 153 und 156 (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe LANXESS arena)
Bus-Linie 153 (Haltestelle Deutz-Fachhochschule)
S-Bahn-Linien S 6, S 11, S 12, S 13 sowie Deutsche Bahn (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen