Beschreibung

Für größere Mengen aufsteigender Kinderballons ist im Regierungsbezirk Köln eine Flugverkehrskontrollfreigabe bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) erforderlich.

Wann brauchen Sie eine Freigabe?

Eine Freigabe ist erforderlich,

  • wenn das Vorhaben mehr als 500 Ballons umfasst oder
  • wenn das Vorhaben im Umkreis von 15 Kilometern (Schutzbereich) um Regionalflughäfen oder Militärflugplätze oder internationale Verkehrsflughäfen stattfindet (wie etwa den Flughafen Köln/Bonn).

Ansprechpartner:
Deutsche Flugsicherung GmbH
Niederlassung Köln Bonn
Heinrich-Steinmann-Straße

51147 Köln

Telefon: 02203 / 5707121
Telefax: 02203 / 5707125

Was müssen Sie beachten?

Mit einem Vorlauf von 8 Werktagen benötigt die DFS folgende Informationen:

  • Geplanter Zeitraum und Datum des Aufstiegs.
  • Ort des Aufstiegs (mit Postleitzahl und genauer Anschrift, eventuell geographische Koordinaten).
  • Anzahl der Ballons.
  • Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner für Rückfragen (Telefon-, Telefaxnummer).

Die Freigabe gilt als erteilt für Aufstiege von weniger als 500 Ballons, die außerhalb der oben beschriebenen Schutzbereiche um Flughäfen oder -plätze stattfinden und folgende Auflagen erfüllen:

  • Die Ballons dürfen nicht gebündelt werden (Ballontrauben).
  • Zum Befüllen darf kein brennbares Gas benutzt werden.
  • Es dürfen keine harten Gegenstände (Holz, Plastik, Metall oder Wunderkerzen) an den Ballons befestigt werden.
  • Es dürfen keine Anhänger benutzt werden, die Postkartengröße (DIN A 6) überschreiten.
  • Das Auflassen von sogenannten Himmelslaternen ist aus Gründen der Gefahrenabwehr nicht gestattet.

Gebühren für die Erlaubniserteilung werden nicht erhoben.

Unser Service

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Straßen- und Grünflächennutzungen
Ottmar-Pohl-Platz 1
51103 Köln
Zugänglichkeit
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefax
siehe Servicenummern
Kontakt
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Online Anwendungen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 150 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen