Beschreibung

Wir führen die infektionshygienische Überwachung in Kölner Gesundheitseinrichtungen durch.

Infektionshygienisch überwachte Gesundheitseinrichtungen

  1. Krankenhäuser
  2. Einrichtungen für ambulantes Operieren
  3. Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  4. Dialyseeinrichtungen
  5. Tageskliniken
  6. Entbindungseinrichtungen
  7. Behandlungs- oder Vorsorgeeinrichtungen, die mit einer der in den Nummern 1 bis 6 genannten Einrichtungen vergleichbar sind

Arzt- und Zahnarztpraxen und Praxen sonstiger medizinischer Heilberufe, in denen invasive Eingriffe vorgenommen werden, können durch uns ebenfalls infektionshygienisch überwacht werden.

Fachliche Grundlagen

Die Empfehlungen

  • der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention und
  • der Kommission Antiinfektiva, Resistenz und Therapie

beim Robert Koch-Institut

Robert Koch-Institut

Durchführung

Wir begehen die unter Punkt 1 bis 6 genannten Einrichtungen angekündigt. Die Abstände, Art und Umfang der Begehungen sind risikoadaptiert, das heißt, abhängig vom möglichen Infektionsrisiko. Bei den Begehungen werden aus Sicht der Infektionshygiene unter anderem baulich-funktionelle Anforderungen und Hygienepläne überprüft. Zusätzlich wird bei Krankenhäusern und Einrichtungen für ambulantes Operieren in die Daten zur Erfassung und Bewertung von nosokomialen Infektionen, dem Auftreten von Erregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen und des Antibiotikaverbrauchs Einsicht genommen.

In Einzelfällen erfolgen nicht angemeldete Zwischenbegehungen, zum Beispiel zur Kontrolle erteilter Auflagen oder aus aktuellen Anlässen.
Beschwerden über Hygienemängel in den oben genannten Gesundheitseinrichtungen nehmen wir von Patientinnen, Patienten oder Angehörigen entgegen.

Wir sind nicht zuständig für die Klärung möglicher ärztlicher Behandlungsfehler. Diesbezüglich können Sie sich an

  • die Ärztekammer Nordrhein,
  • die Zahnärztekammer Nordrhein oder
  • eine Rechtsanwältin oder an einen Rechtsanwalt wenden.

Am besten sprechen Sie mit der jeweiligen Ärztin, dem jeweiligen Arzt beziehungsweise der jeweiligen Zahnärztin oder dem jeweiligen Zahnarzt oder deren Vorgesetzten.

Qualitätszirkel für Hygiene in der stationären und ambulanten Pflege

Wir aus dem Arbeitsbereich Hgyiene in Gesundheitseinrichtungen koordinieren und führen Qualitätszirkel für Hygiene in der stationären Pflege und in der ambulanten Pflege durch.

In den Qualitätszirkeln treffen sich jeweils die Leitungen beziehungsweise deren Vertretungen von Einrichtungen in Köln und tauschen sich mit uns zu allen fachlichen Fragen in der Hygiene aus.

Ziel der Qualitätszirkel ist es, in Köln, im fachlichen Wissensaustausch und Kommunikation, die Umsetzung von Hygienemaßnahmen außerhalb der Krankenhäuser zu vereinheitlichen und in einer Vernetzung mit anderen Akteuren im Gesundheitswesen, wie zum Beispiel den Krankenhäusern, kontinuierlich zu verbessern.

Beide Qualitätszirkel wurden nach Rückfrage bei den Einrichtungen in Köln 2010 gegründet. Sitzungen finden ein- bis zweimal im Jahr statt.

Dokumente und Ergebnisse der Qualitätszirkel

Fortbildungsveranstaltungen für Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege

Wir führen je nach Bedarf Fortbildungsveranstaltungen zu aktuellen Themen der Infektionshygiene für Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege durch.

Fortbildung 8. März 2013

Mitarbeit im mre-netz regio rhein-ahr

Weitere Informationen

Rechtliche Voraussetzungen

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Bitte beachten Sie! Alle Eingabefelder sind Pflichtfelder und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen