Beschreibung

Wenn Sie das Bewachungsgewerbe ausüben wollen, benötigen Sie hierfür eine besondere Erlaubnis. Dies gilt sowohl für den Objektschutz, als auch für den Personenschutz.

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgend genannten Unterlagen von Ihrem Ausstellungsdatum an DREI Monate anerkannt werden!

Benötigt werden

  • Schriftlicher Antrag

    Der Antrag ist in der Gewerbeabteilung des Ordnungsamtes, in dessen Bereich die Betriebsstätte liegt, zu stellen, in Köln also beim Amt für öffentliche Ordnung - Gewerbeangelegenheiten. Die Kontaktdaten finden Sie hier unter "Kontakt".

  • Personalausweis oder Nationalpass

    Ausländische Staatsangehörige, außer EU-Angehörige, benötigen zudem eine Aufenthaltserlaubnis, die zur Ausübung einer selbstständigen Erwerbstätigkeit berechtigt. Bei einer Tätigkeit als Geschäftsführerin oder Geschäftsführer einer jurististischen oder als Stellvertreter einer natürlichen Person benötigen Sie diese zur Ausübung einer vergleichbaren unselbstständigen Tätigkeit.

  • Führungszeugnis

    Das Führungszeugnis der Belegart O können natürliche Personen direkt bei der Antragstellung in der Abteilung Gewerbeangelegenheiten beantragen oder in der Meldehalle ihres Wohnortes (für Köln: bei ihrem Bürgeramt).

  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister

    nach Belegart 9. Den Auszug können natürliche und juristische Personen direkt bei der Abteilung Gewerbeangelegenheiten beantragen. Natürliche Personen können den Auszug auch in der Meldehalle Ihres Wohnortes (für Köln: ihr Bürgeramt) anfordern.

  • Auskunft in Steuersachen des Finanzamtes,

    in dessen Bezirk die jeweilige Person in den letzten drei Jahren einen Wohnsitz oder eine gewerbliche Niederlassung hatte.

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Gemeindesteueramtes

    des Wohnortes, in dessen Bezirk die jeweilige Person in den letzten drei Jahren einen Wohnsitz oder eine gewerbliche Niederlassung hatte. Sie können in Köln die Unbedenklichkeitsbescheinigung online oder per Fax anfordern. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter "Ähnliche Dienstleistungen" weiter unten. Sollten Sie außerhalb Kölns wohnen, dann erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung.

  • Auszug aus der Schuldnerkartei für den Zeitraum ab 1. Januar 2013

    über das Vollstreckungsportal der Länder (§ 882 b ZPO - Zivilprozessordnung - nach Änderung des Zwangsvollstreckungsrechts ab 1. Januar 2013). Nur über Internet erhältlich. Sofern Sie über keinen Internetzugang verfügen, wenden Sie sich bitte an das Amtsgericht, Abteilung Schuldnerverzeichnis.

  • Bescheinigung des Insolvenzgerichts

    derjenigen Amtsgerichte, in deren Bezirk die oder der Gewerbetreibende, beziehungsweise die gesetzliche Vertreterin oder der gesetzliche Vertreter, in den letzten drei Jahren einen Wohnsitz oder eine gewerbliche Niederlassung hatte. Sie erhalten den Auszug beim für Ihren Wohnsitz zuständigen Amtsgericht. Wenn Sie in Köln als wohnhaft gemeldet sind, in: 50939 Köln, Luxemburger Straße 101 (Justizzentrum).

  • Nachweis über den Abschluss von Haftpflichtversicherungen

    Bei Personenschutz gegen Personenschäden mindestens 1.000.000 Euro, bei Objektschutz gegen Sachschäden mindestens 250.000 Euro, gegen das Abhandenkommen bewachter Sachen mindestens 15.000 Euro, gegen reine Vermögensschäden mindestens 12.500 Euro.

  • Nachweis der Sachkundeprüfung bei der IHK

  • Handelsregisterauszug

    nur bei juristischen Personen

  • Gesellschaftsvertrag

    sowie das Gesellschafterverzeichnis (bei juristischen Personen)

Antrag durch eine juristische Person

Stellen Sie den Antrag als juristische Person, also als Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), als eingetragener Verein oder Ähnliches? Dann sind die Zuverlässigkeitsnachweise sowohl für die juristische Person als auch für die vertretungsberechtigten natürlichen Personen, also

  • Geschäftsführerin oder Geschäftsführer,
  • Vorstandsvorsitzende oder Vorstandsvorsitzender

bei der Antragstellung vorzulegen.

Vorsprache

Grundsätzlich ist eine persönliche Vorsprache der oder des Gewerbetreibenden erforderlich.

Gebühren

Die Gebühren werden bei der Antragstellung erhoben und betragen für Personenenschutz und Objektschutz 1.500 Euro, für die Bewachungstätigkeit beschränkt auf den Objektschutz 1.400 Euro und für Bewachungstätigkeit beschränkt auf den Personenschutz 1.400 Euro.Hinzu kommen die Gebühren für den Auszug aus dem Gewerbezentralregister in Höhe von 13 Euro.Ein Antrag ist auch dann gebührenpflichtig, wenn Sie ihn zurücknehmen, aber bereits mit seiner Bearbeitung begonnen wurde. Ebenfalls müssen Gebühren gezahlt werden, wenn der Antrag abgelehnt wird. Dies gilt allerdings nicht, wenn er wegen Unzuständigkeit abgelehnt wurde. Die Gebühr beträgt dann im Regelfall 75 Prozent der Gebühr, die für eine Erlaubnis fällig gewesen wäre.(§ 15 Absatz 2 Gebührengesetz)

Rechtliche Voraussetzungen

Gewerbeordnung (GewO NW)

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Anschrift
Gewerbeangelegenheiten
Willy-Brandt-Platz 3
50679 Köln
Zugänglichkeit
  • Die Toiletten sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.
  • Der Eingangsbereich ist für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer voll zugänglich.
  • Markierte Behindertenparkplätze sind vorhanden.
  • Die Aufzüge sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer voll zugänglich.
Telefax
siehe Service-Fax
Kontakt
Öffnungszeiten

für erlaubnispflichtiges Gewerbe:
Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr
und nach Terminvereinbarung

für nicht erlaubnispflichtiges Gewerbe:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8 bis 12 Uhr.
Mittwochs ist geschlossen.

Termine für Montag-, Dienstag- und Donnerstagnachmittage sind nach vorheriger Vereinbarung weiterhin möglich.

Online Anwendungen

Ähnliche Dienstleistungen

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestellen Bahnhof Deutz/Messe und Deutz-Fachhochschule)
Stadtbahn-Linien 3 und 4 (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe LANXESS arena)
Bus-Linien 150, 153 und 156 (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe LANXESS arena)
Bus-Linie 153 (Haltestelle Deutz-Fachhochschule)
S-Bahn-Linien S 6, S 11, S 12, S 13 sowie Deutsche Bahn (Haltestelle Bahnhof Deutz-Messe)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen