Beschreibung

Wir bieten Ihnen als Eigentümerin oder Eigentümer eines Grundstückes an, abgeschlossene, archivierte Baugenehmigungsakten für Ihr Grundstück einzusehen.

Dazu benötigen wir von Ihnen im ersten Schritt eine Vorbestellung mit Angabe des Objektes. Nach Ihrer Aktenbestellung werden wir Ihnen kurzfristig mitteilen, ob archivierte Akten zur Verfügung stehen beziehungsweise wann Sie Einsicht nehmen können. Am Tag der Einsichtnahme bringen Sie bitte die notwendigen Nachweise mit, die wir unter "Benötigt werden" aufgeführt haben. 

Um das Verfahren zu vereinfachen, haben wir zwei Formulare für Sie bereitgestellt, die Sie unter "Downloads und Infos" finden:

  1. Formular zur Vorbestellung der Akten mit Angabe des Objektes
  2. Formular zur Einsichtnahme der vorbestellten Bauakten

Wenn Sie als Berechtigte oder als Berechtigter Einsicht in laufende, nicht archivierte Vorgänge nehmen möchten, beantragen Sie dies bitte schriftlich beim Bauaufsichtsamt. Wir prüfen dann Ihr Anliegen.

Benötigt werden

  • Vorbestellung

    Wir benötigen von Ihnen eine Vorbestellung der gewünschten Akten. Wie Sie die Akten vorbestellen, lesen Sie bitte unter "Akten vorbestellen".

  • Am Tag der Einsichtnahme:

  • Personalausweis oder Reisepass

    Damit keine unberechtigten Personen Einsicht in Ihre Akten nehmen können, müssen Sie sich mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

  • Aktueller Eigentumsnachweis Ihres Grundstückes

    Bitte bringen Sie am Tag der Akteneinsichtnahme einen aktuellen Grundbuchauszug oder andere Eigentumsnachweise, zum Beispiel Bestandsblatt, über das Grundstück mit, dessen Akten Sie einsehen möchten. Die Nachweise dürfen am Tag der Einsichtnahme nicht älter als sechs Monate sein. Einen Grundbuchauszug beziehungsweise Bestandsblatt erhalten Sie beim Amtsgericht Köln, Grundbuchsachen (Abteilung 10 bis 28), Reichenspergerplatz 1, 50670 Köln.

  • Eventuell eine schriftliche Vollmacht,

    wenn die Einsichtnahme durch eine Vertreterin oder einen Vertreter erfolgen soll.

  • Formular zur Einsichtnahme

    Bitte bringen Sie das ausgefüllte Formular am Tag der Einsichtnahme mit. Gerne können Sie aber auch vor Ort das Formular ausfüllen.

Akten vorbestellen

Wir benötigen von Ihnen eine Vorbestellung der gewünschten Akten. Die Akten können Sie mit unserem Online-Formular, per E-Mail, Telefon, Telefax oder Post vorbestellen. 

  • Mit unserem Online-Formular werden Ihre Daten gesichert an uns übertragen.
Hier geht es zum Online-Formular
  • Telefon: einheitliche Behördennummer 115 oder  0221 / 221-0
    Das Bürgertelefon nimmt Ihre telefonische Aktenbestellung entgegen und leitet diese an das Zentrale Aktendepot weiter. Das Bürgertelefon steht Ihnen montags bis freitags in der Zeit von 8 Uhr bis 17 Uhr für die Aktenbestellung und eventuelle Nachfragen zur Verfügung.
  • Telefax: 0221 / 221-24063
  • E-Mail: Bitte versenden Sie mit Ihrer E-Mail keine Dateianlagen (zum Beispiel eine Vollmacht als PDF-Dokument) oder fügen Sie Ihrem Schreiben keine sonstigen Unterlagen bei. Bringen Sie diese Unterlagen bitte erst zur Einsichtnahme mit.
E-Mail: Bauaktenarchiv.ZentraleDienste@stadt-koeln.de
  • Per Post
    Stadt Köln
    Zentrales Aktendepot
    Ottmar-Pohl-Platz 1 (Kalk-Karree)
    51103 Köln

So geht es nach der Vorbestellung weiter

Wir werden Ihnen kurzfristig nach Ihrer Aktenbestellung mitteilen, ob archivierte Akten zur Verfügung stehen beziehungsweise wann Sie Einsicht nehmen können. Da wir die Akten nur eine begrenzte Zeit bereitstellen können, ist es erforderlich, dass Sie innerhalb von drei Wochen nach dieser Mitteilung die Einsichtnahme vornehmen.

Planen Sie ausreichend Zeit für die Akteneinsicht und die mögliche Anfertigung von Kopien ein. Beachten Sie, dass Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Akteneinsicht keine fachlichen Auskünfte geben können.

Eine Zusendung von Akten oder Teilen hieraus können wir nicht anbieten.

Sie erhalten in der Regel innerhalb von zehn Arbeitstagen, nach dem Ihr Antrag bei uns eingegangen ist, eine Rückmeldung. Sollten Sie in diesem Zeitraum keine Rückmeldung erhalten, erfragen Sie bitte den aktuellen Sachstand unter der einheitlichen Behördennummer 115 oder  0221 / 221-0.

Eine Vorauswahl ist nicht möglich

Eine Vorauswahl aus allen zu einem Grundstück vorhandenen Ordnern können wir nicht anbieten. Es werden grundsätzlich immer alle vorhandenen Ordner zu einem Grundstück vorgelegt. Daran orientieren sich auch die Gebühren für die Akteneinsicht. Ob Sie das Gewünschte in den herausgesuchten Ordnern finden, können wir Ihnen leider nicht zusagen.

Kein Rechtsanspruch auf Einsicht

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Akten eventuell nicht oder nicht mehr verfügbar sind. Der angebotene Service der Einsicht in abgeschlossene Baugenehmigungsakten ist eine freiwillige Leistung. Es besteht kein Rechtsanspruch auf das Vorhandensein abgeschlossener Bauakten.

Vorsprache

Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich. Die Vorsprache kann auch durch eine Bevollmächtigte oder einen Bevollmächtigten erfolgen. Die Vertreterin oder der Vertreter muss eine von Ihnen unterschriebene Vollmacht und zusätzlich Personalausweis oder Reisepass vorlegen.

Gebühren

Folgende Gebühren für die Akteneinsicht sind zu entrichten:
Bereitstellung der Aktenordner:

  • 1 Aktenordner kostet 30 Euro
  • 2 und 3 Aktenordner kosten 60 Euro
  • 4 und 5 Aktenordner kosten 90 Euro
  • 6 und 7 Aktenordner kosten 120 Euro
  • 8 oder mehr Aktenordner kosten 150 Euro

Möchten Sie Kopien anfertigen lassen, fallen weitere Kosten pro Kopie an:

  • 1 DIN A4-Seite kostet 0,10 Euro
  • 1 DIN A3-Seite kostet 0,15 Euro
  • 1 DIN A2-Seite kostet 5,30 Euro
  • 1 DIN A1-Seite kostet 6,40 Euro
  • 1 DIN A0-Seite kostet 7,60 Euro

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen das Kopieren von ganzen Aktenordnern aus zeitlichen Gründen nicht immer anbieten können. Das Fotografieren oder Einscannen von Unterlagen ist nicht gestattet.

Sie können die Gebühren bar oder mit der EC-Karte bezahlen. Eine spätere Zahlung gegen Rechnung (Gebührenbescheid) ist leider nicht möglich.

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Bitte beachten Sie! Alle Eingabefelder sind Pflichtfelder und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Downloads und Infos

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Kapelle, rollstuhlgerecht)
Stadtbahn-Linien 1 und 9 (Haltestelle Kalk Post, nicht rollstuhlgerecht)
Bus-Linie 150 (Haltestelle Kalk-Karree)
Bus-Linie 159 (Haltestellen Kalk Kapelle und Kalk Post)
S-Bahn-Linien S 12 und S 13 sowie Regionalbahn RB 25 (Haltestelle Trimbornstraße, nicht rollstuhlgerecht)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen