Informationen in Leichter Sprache

Diese Seite in Alltags-Sprache lesen.
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Eine Kommunal-Wahl ist die Wahl innerhalb einer Kommune.

Eine Kommune ist

  • eine Gemeinde,
  • ein Ort
  • oder auch eine Stadt.

 

Kommune ist ein schweres Wort aus der Verwaltungs-Sprache.

Zur Verwaltung ist Deutschland aufgeteilt:

In Bund, Länder und Kommunen.

 

Die kleinste Einheit ist die Kommune.

Zum Beispiel: Köln.

Die größere Einheit ist das Land.

Zum Beispiel: Nordrhein-Westfalen.

Die größte Einheit ist der Bund.

Zum Beispiel: Die Bundes-Republik Deutschland.

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Wer wird gewählt?

Gemeinden und Städte haben ein eigenes Parlament.

Wenn Sie in einer Gemeinde wohnen,

dann wählen Sie den Gemeinde-Rat.

Das ist das Parlament für Ihre Gemeinde.

 

Wenn Sie in einer Stadt wohnen,

dann wählen Sie den Stadt-Rat.

Dort beraten sich die Volks-Vertreter und machen Gesetze.

 

In der Stadt Köln wählen wir den Stadt-Rat. 

Der Stadt-Rat beschließt Gesetze, die für die Menschen in Köln gelten.

Seine Mitglieder entscheiden über alle Fragen, die Köln betreffen.

Dazu gehört zum Beispiel:

Werden neue Schulen oder Heime gebaut?

Wie viel Geld bekommen Museen oder Theater?

© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

Außerdem werden die Bezirks-Vertretungen gewählt.

Köln ist in 9 Stadt-Bezirke eingeteilt:

  • Innenstadt
  • Rodenkirchen
  • Lindenthal
  • Ehrenfeld
  • Nippes
  • Chorweiler
  • Porz
  • Kalk
  • Mülheim

 

Jeder Bezirk hat 1 eigene Vertretung.

Es gibt also 9 Bezirks-Vertretungen in Köln.

Diese entscheiden in allen Fragen, die nur den 1 Bezirk betreffen.

Also: wenn etwas nur für 1 Bezirk wichtig ist.

Aber für die Stadt Köln insgesamt eher unwichtig ist.

 

Sie wollen mit entscheiden?

Dann machen Sie mit bei der Kommunal-Wahl!

Jede Stimme ist wichtig!

Weitere Infos

* Die Bilder gehören: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.