Die Bezirksvertretung Chorweiler und die vor Ort engagierten Initiativen sowie viele interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich in den vergangenen Jahren Sorgen um die Entwicklung "ihres" Stadtteils gemacht und um Unterstützung gebeten.

Daraufhin haben wir eine umfassende Strukturuntersuchung durchgeführt und ein Entwicklungskonzept für den Stadtteil Lindweiler erarbeitet. Dieses hat der Rat nach einer im Stadtteil rege genutzten Öffentlichkeitsbeteiligung im April 2011 beschlossen.

Das Entwicklungskonzept enthält Ziele und Empfehlungen aus vier verschiedenen Handlungsfeldern. Aus diesen Vorschlägen haben wir in einem gemeinsamen Arbeitsprozess mit örtlichen Akteurinnen und Akteuren sowie verschiedenen Fachdienststellen ein "Integriertes Handlungskonzept" mit konkreten Maßnahmen erarbeitet. Dieses hat der Rat nach einer Öffentlichkeitsbeteiligung im Dezember 2014 beschlossen.

Alle darin enthaltenen Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass der Stadtteil aufgewertet wird und die dort lebenden Menschen an Lebensqualität gewinnen.

Entwicklungskonzept

Mit der Strukturuntersuchung für Lindweiler konnten wir Beurteilungsgrundlagen zu den sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnissen gewinnen und damit verbundene Stärken und Schwächen in Lindweiler aufzeigen.

Entwicklungskonzept

Integriertes Handlungskonzept

Abgeleitet aus dem Entwicklungskonzept haben wir ein "Integriertes Handlungskonzept" zusammen mit örtlichen Akteurinnen und Akteuren sowie verschiedenen Fachdienststellen erstellt. Die darin enthaltenen Maßnahmen basieren auf den Handlungsempfehlungen aus dem Entwicklungskonzept. Es werden Problembereiche benannt und Lösungsansätze vorgeschlagen.

Integriertes Handlungskonzept

Projekte aus vier Handlungsfeldern

Das Integrierte Handlungskonzept enthält insgesamt 11 Projekte aus 4 verschiedenen Handlungsfeldern: Wohnen/Wohnumfeld/Grün- und Freiraum, Arbeit und Soziales, Verkehr, Evaluation.

Sie greifen ineinander und sollen die soziale und städtebauliche Situation des Stadtteils mit Unterstützung der Akteure verbessern sowie zukunftssichernde Rahmenbedingungen und stabile Bewohnerstrukturen schaffen.

Beschreibung der Projekte

Veedelsbeirat

Der Veedelsbeirat begleitet die Umsetzung des "Integrierten Handlungskonzeptes Lindweiler". Ziel ist es, durch diesen Beteiligungsprozess einen hohen Identifikationsgrad der Bewohnerinnen und Bewohner mit den geplanten Maßnahmen in Lindweiler zu erreichen.

Veedelsbeirat

Verfügungsfonds

Der Verfügungsfonds Lindweiler ermöglicht eine Förderung von kleinteiligen Projekten und Aktivitäten, die dem Stadtteil und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern zu Gute kommen. Alle im Stadtteil Lindweiler tätigen Einrichtungen, Vereine, Bewohnergruppen, einzelne engagierte Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils können sich an der Verbesserung im Stadtteil beteiligen und Fördermittel aus dem Verfügungsfonds beantragen.

Verfügungsfonds

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an:
Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln
Telefon: 0221 / 221-25455
Telefax: 0221 / 221-28493

E-Mail

Förderung im Programm "Soziale Stadt"

Die Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes wird im Rahmen des Programms "Soziale Stadt" gefördert aus Mitteln der Städtebauförderung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen.

weiterführende Inhalte