Auftaktveranstaltung am 1. Dezember informiert über weitere Bürgerbeteiligung

Die weitere städtebauliche Entwicklung für das Heliosgelände im Stadtteil Köln-Ehrenfeld soll von einer ergebnisoffenen, extern moderierten Bürgerbeteiligung begleitet werden. Dies hat auf Anregung der Bezirksvertretung Ehrenfeld der Stadtentwicklungsausschuss des Rates entschieden. Durch die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit sollen die Ziele und Inhalte der Bauleitplanung für das Gelände definiert werden. Mit der Betreuung und Moderation der Bürgerbeteiligung ist das Köln-Luxemburger Architektur- und Stadtplanungsbüro "DEWEY MULLER" beauftragt.

Das Heliosgelände ist eine rund vier Hektar große, teils überbaute und genutzte, teils brach liegende Fläche im Zentrum von Ehrenfeld zwischen Venloer Straße, Ehrenfeldgürtel, Vogelsanger Straße und Heliosstraße.

Die Bürgerbeteiligung unter dem Titel "HELIOS FORUM" beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 1. Dezember 2011, zu der der Bezirksbürgermeister für den Stadtbezirk Ehrenfeld, Josef Wirges, einlädt. Sie findet ab 19.30 Uhr in der Aula des Berufskollegs Weinsbergstraße 72 (Eingang Piusstraße), Köln-Ehrenfeld, statt.

In der öffentlichen Veranstaltung wird über den aktuellen Sachstand, die Planungsgrundlagen, den Ablauf des Verfahrens und die Möglichkeiten der Beteiligung informiert. Im Mittelpunkt des Beteiligungsverfahrens werden die Arbeitswerkstätten stehen, in denen die Bürgerinnen und Bürger Ideen und Vorschläge diskutieren sowie Inhalte und Ziele für die zukünftige Entwicklung des Heliosgeländes erarbeiten können. Um eine möglichst ausgewogene Besetzung der Arbeitswerkstätten und die Transparenz des Verfahrens zu gewährleisten, wurde eigens für die Bürgerbeteiligung HELIOS FORUM eine Lenkungsgruppe gebildet. Die Arbeitswerkstätten werden voraussichtlich im Februar 2012 ihre Arbeit aufnehmen.

Bei der Auftaktveranstaltung am 1. Dezember wird nach der Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister Ehrenfeld, Josef Wirges, und das beauftragte Büro zunächst Kölns Beigeordneter für Planen und Bauen, Bernd Streitberger, über den Anlass und die Ziele des Beteiligungsverfahrens informieren. Im Anschluss an die weiteren Fach- und Informationsvorträge von Vertretern der Verwaltung und des beauftragten Büros besteht für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit für Fragen und zu Diskussionen. Auf Stellwänden werden Pläne über das Verfahren, die Ausgangssituation und die Planungsgrundlagen zu sehen sein.

Nach der Veranstaltung besteht vor Ort die Möglichkeit, sich zur Teilnahme an den Werkstätten anzumelden. Eine Anmeldung ist ab 1. Dezember auch online über einen speziell für das HELIOS FORUM entwickelten Internetauftritt möglich. Dort erhalten die Bürgerinnen und Bürger außerdem alle übrigen Informationen zu ihren Mitwirkungsmöglichkeiten und zum laufenden Verfahren. Der Internetauftritt wird in Kürze frei geschaltet, die Adresse für die Internetseite wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Es ist geplant, die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung HELIOS FORUM in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung im Sommer 2012 zu präsentieren. Anschließend werden die Ergebnisse den politischen Gremien der Stadt Köln zur Entscheidung vorgelegt.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit