Alle Sperrungen werden wieder aufgehoben – Anwohner können zurückkehren

Die am heutigen Donnerstag bei Sondierungsarbeiten entdeckte Fünf-Zentner-Bombe in Köln-Gremberghoven wurde durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft. Um 15:55 Uhr meldeten die Sprengstoffexperten dem Ordnungsamt Entwarnung. Die Fliegerbombe wird nun verladen und in einem darauf spezialisierten Fachbetrieb zerlegt und entsorgt. Alle Sperrungen rund um die Cheruskerstraße werden nun so schnell wie möglich wieder aufgehoben. Die Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Der Bahnverkehr wird wieder aufgenommen, die KVB-Buslinien 151 und 152 werden wie gewohnt fahren. Die Sperrung des Luftraums wird aufgehoben.

In der Anlaufstelle in der Lise-Meitner-Gesamtschule befanden sich zum Zeitpunkt der Entschärfung 60 Erwachsene und 17 Kleinkinder. Sie können nun nach Hause. Eine Kita und ein Kindergarten sowie die Friedrich-List-Schule waren zuvor evakuiert worden.

Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Sondierungsarbeiten am heutigen Donnerstagvormittag, 18. Mai 2017, gefunden worden. Er verfügte über einen intakten Heckzünder. Betroffen waren etwa 2.500 Anwohnerinnen und Anwohner. Dreizehn Krankentransporte wurden durchgeführt. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst war mit 51, die Polizei mit 28, die Rettungsdienste mit 15 und die Berufsfeuerwehr Köln mit zwei Mitarbeitern im Einsatz.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit