Innovatives Lernen und Vernetzen auch in Köln

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV), die Volkshochschul-Landesverbände und die Volkshochschulen haben mit der vhs.cloud die bundesweit erste Lern- und Arbeitsumgebung für die Weiterbildung im digitalen Zeitalter an den Start gebracht. Mit der vhs.cloud macht auch die Volkshochschule Köln als große Weiterbildungsanbieterin einen weiteren Schritt ins digitale Zeitalter in Deutschland.  

Dank der vhs.cloud werden bundesweit rund 900 Volkshochschulen und ihre Verbände vernetzt, was den engen Austausch und die innovative Zusammenarbeit auf virtuellem Weg ermöglicht. Mit einem Zugang per App liefert die vhs.cloud alle Voraussetzungen für eine medien- und ortsunabhängige Nutzung, sowohl der VHS Köln als auch ihren Kunden.  

Seit Jahresbeginn 2017 ist die Volkshochschule Köln Teil eines regionalen Verbundes, genannt DigiCircle, und entwickelt gemeinsam mit den Volkshochschulen Mönchengladbach und Meerbusch digitale Kursangebote in den Bereichen Sprachen, Fotografie und der berufliche Bildung. Die "Grundlagen der Portraitretusche mit Photoshop" oder auch "virtuelle Museumsbesuche" sind nur zwei Beispiele. Teilnehmende verschiedener Kurse der VHS Köln haben ergänzend zum Lernen vor Ort die Möglichkeit, sich über die vhs. cloud zu vernetzen und Kursinhalte den eigenen Lernbedürfnissen entsprechend zu vertiefen.  

Jakob Schüller, Leiter der VHS Köln, freut sich über die Neuerungen:

Wir möchten den Kölnerinnen und Kölnern attraktive Lernangebote machen, die zeitlich und räumlich flexibleres Lernen ohne Verzicht auf die Interaktion in der Gruppe ermöglichen. Die VHS Köln wird ihr Programm zeitgemäß erweitern, denn wir gestalten innovative Formen der Weiterbildung mit. 

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit