Arbeiten sollen die Verkehrssicherheit auf den Wegen gewährleisten

Das Amt für Landschaftsflächen und Grünpflege lässt vom 22. bis 26. Februar 2016 bei 25 Eichen, Ahornen, Platanen und Schwarznüssen totes Holz entfernen und die Kronen einkürzen. Die Notwendigkeit dazu hatte sich aus der regelmäßigen Kontrolle der Verkehrssicherheit ergeben. Außerdem entfernt die beauftrage Firma die Reste von zwei alten, schon beschnittenen Pappeln.

In der folgenden Woche (1. bis 4. März) baut das Unternehmen bei vier Zedern und Kuchenbäumen Kronensicherungen ein oder erneuert diese. Weil dafür kein Rückschnitt erforderlich ist, kann das in der am 1. März beginnenden Vogelschutzzeit erfolgen. Die Gartenbaufirma arbeitet an allen Tagen von 8 bis 18 Uhr, die Wege in den Bereichen, in denen die betroffenen Bäume stehen, werden während der Baumpflege gesperrt. Die Stadt Köln bittet dafür um Verständnis.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit