Arbeiten an Ahorn und Rotdorn sollen Verkehrssicherheit gewährleisten

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen lässt vom 2. bis 11. November 2015 bei etwa 145 Ahornen und Rotdornen an der Bachemer Straße zwischen Universitätsstraße und Kringsweg totes Holz und Stammaustreibe entfernen, in die Fahrbahn ragende Äste kappen und Fehlentwicklungen der Krone beseitigen. Vier weitere Bäume müssen gefällt werden, weil sie abgestorben oder im Absterben begriffen sind. Außerdem fräst das beauftragte Unternehmen einige Baumstümpfe ab.  

Die Arbeiten erfolgen in der verkehrsschwachen Zeit von 9 und 15 Uhr. Die Stadt Köln richtet drei Tage vor Beginn der Arbeiten Halteverbotszonen ein. Wegen des Einsatzes von Motorsägen und eines Häckslers ist mit Lärmbelästigungen zu rechnen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit