Sanierungsarbeiten des Tunnels in Kalk machen Eingriff erforderlich

Das Amt für Brücken und Stadtbahnbau lässt von Donnerstag bis Freitag, 20. bis 28. Februar 2014, an der Auffahrt Frankfurter Straße zur stadteinwärts führenden Stadtautobahn B 55a rund 100 Bäume fällen und den Busch- und Heckenbestand roden. Dies ist wegen der kommenden Generalsanierung des Tunnels in Kalk erforderlich, da die vorgesehenen Baustelleneinrichtungsflächen von Bewuchs befreit werden müssen.

Ursprünglich sollten die Bauarbeiten schon im Oktober 2013 beginnen. Wegen einer Klage im Vergabeverfahren und dem daraus resultierenden Vergabestopp konnte das Amt für Brücken und Stadtbahnbau diesen Termin jedoch nicht einhalten. Mit einer Aufhebung des Vergabestopps und dem Beginn der Generalsanierung ist frühestens Mitte 2014 zu rechnen.

Aus artenschutzrechtlichen Gründen müssen die Arbeiten jedoch innerhalb der vegetationsarmen Jahreszeit erfolgen. Deshalb zieht das Amt für Brücken und Stadtbahnbau die Fällungen vor.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit