Baum ist nicht mehr bruchsicher und droht umzustürzen

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen fällt in der kommenden Woche (ab 17. Februar 2014) auf dem Pastor-Könn-Platz, der an die Straße Apostelnkloster angrenzt, eine Platane. Diese wies schon vor zwei Jahren einen einseitigen Riss mit Bakterienbefall auf, der sich durch die ungünstige Wuchsform des Baums und durch Wind und Frost mittig durch den Baum fortsetzte. Die Bruchsicherheit der Platane ist dadurch um 50 Prozent gesunken, die gesetzlich geforderte Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet.

Eine Neupflanzung ist an derselben Stelle wegen unmittelbarer Nähe zu einer der stärksten Platanen auf dem Pastor-Könn-Platz nicht möglich. Dadurch könnte sich der Baum nicht ausreichend entwickeln. Stattdessen pflanzt das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen noch in diesem Jahr eine neue Platane an einem freien Platz.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit