Diesmal sind Bestände in Müngersdorf, Lindenthal und Zollstock an der Reihe

Das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen setzt die Sanierung des Äußeren Grüngürtels fort. Die Arbeiten konzentrieren sich in diesem Jahr auf den Wald im Bereich der Jahnwiese in Müngersdorf, auf den Stadtwald an der Marcel-Proust-Allee in Lindenthal und auf den Kalscheurer Weiher in Zollstock. Die Durchforstung soll den Bestand langfristig sichern und einen stabilen Mischwald entstehen lassen. Bäume, die nicht mehr standsicher sind und an Verkehrswegen, Parkplätzen und Gebäuden stehen, lässt das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen fällen. Das erfordert die Verkehrssicherungspflicht der Stadt Köln.

Wie in den vergangenen Jahren bietet die Forstverwaltung interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich bei einem Waldspaziergang unter fachkundiger Führung eines Forstbeamten über die Pflegearbeiten zu informieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können beobachten, wie Bäume gefällt werden und Rückepferde arbeiten. Diese ziehen die gefällten Bäume zum nächsten Holzsammelplatz. Das erspart den Einsatz von schwerem Gerät, das häufig Schäden im Wald anrichtet. Treffpunkt am Freitag, 24. Januar 2014, um 15 Uhr ist an der Friederich-Schmidt-Straße, gegenüber der Raschdorffstraße, in Braunsfeld.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit