Stadt informiert am 25. Juni 2018 über die Ergebnisse des Modellversuchs

Am Montag, 25. Juni 2018, informiert das Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung über die Ergebnisse des Modellversuchs "Radfahrschutzstreifen auf der Siegburger Straße in Köln-Poll". Die öffentliche Veranstaltung findet von 18 bis 20 Uhr im Poller Haus an der Siegburger Straße 371 in Köln-Poll statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und mit den Fachleuten zu diskutieren und über ihre Erfahrungen mit dem Verkehrsversuch zu berichten.  

Im November 2015 hatte die Stadt Köln auf einem rund 500 Meter langen Abschnitt der Siegburger Straße zwischen Raiffeisenstraße und Jakob-Kneip-Straße auf beiden Seiten Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn angelegt. Seitdem kann der Radfahrende entscheiden, ob er dort den Schutzstreifen auf der Fahrbahn oder den vorhandenen baulichen Radweg nutzt. Während des Modellversuches wurden zusätzlich Optimierungen an den Markierungen und Beschilderungen vorgenommen und verschiedene Varianten für die Einrichtung von Ladezonen geprüft. Nach Abschluss des Verkehrsversuchs soll nun festgelegt werden, ob die neben dem Gehweg verlaufenden Radwege dauerhaft durch Schutzstreifen ersetzt werden können.  

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit