Dr. Rainer Heinz übernimmt Leitung des Referats für Strategische Steuerung

Eine umfassende Reform der Verwaltung in Verbindung mit einer nachhaltigen Gesamtstrategie - so will Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Zukunftsfähigkeit der Stadt Köln deutlich stärken. Heute wurden den Mitgliedern des Hauptausschusses durch die Oberbürgermeisterin die Eckpunkte für die Organisation und den Start der von ihr geplanten Verwaltungsreform vorgestellt.

Damit die Verwaltungsreform spürbar und erfolgreich umgesetzt werden kann, wird die Projektleitung für die Verwaltungsreform unmittelbar in dem neu geschaffenen Referat Strategische Steuerung im Bereich der Oberbürgermeisterin angesiedelt.

Die Leitung dieses Referates wird Dr. Rainer Heinz übernehmen. Der Hauptausschuss hat in seiner heutigen Sitzung der Einstellung zugestimmt. Rainer Heinz war unter anderem von 2002 bis 2006 Bürgermeister und Kämmerer der Stadt Flensburg und zuletzt langjährig als Managementberater für Kommunen tätig.

Eine umfassende und tiefgreifende Verwaltungsreform für die Stadt Köln ist unverzichtbar, damit die Verwaltung das Tempo der wachsenden Metropole aufnehmen kann

betont Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Ich freue mich, diesen wichtigen Schritt jetzt starten zu können und dafür Dr. Rainer Heinz gewonnen zu haben, der dafür als ausgewiesenen Fachmann und Köln-Kenner die besten Voraussetzungen mitbringt.

Als ersten Schritt wird das Referat Strategische Steuerung unter Beteiligung einer qualifizierten externen Beratung Start- bzw. Analyseworkshops mit breiter Beteiligung durchführen. Darauf aufbauend soll bis Ende des Jahres ein umfassendes Konzept zur Verwaltungsreform vorgelegt werden.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit