Projektseminar der Akademie ecosign als Baustein der Bürgerbeteiligung

Der öffentliche Spielplatz "Grimmstraße/Wißmannstraße" in Köln-Ehrenfeld bietet zurzeit kaum Anreize, entsprechend selten wird er von Kindern und Jugendlichen aufgesucht. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie plant deshalb eine Umgestaltung der Fläche, wie immer mit Beteiligung der künftigen jungen Nutzer aus dem Wohnumfeld. Zudem ist eine Kooperation mit der Akademie für Gestaltung "ecosign" entstanden, die dazu ein Projektseminar zur Spielplatzgestaltung und Bürgerbeteiligung am Beispiel des Spielplatzes "Grimmstraße/Wissmannstraße" angeboten hat.

14 Studierende im Bereich Kommunikations- und Produktdesign haben darin unter der Leitung von Dozent Sven Fischer ein Konzept für den Spielplatz ausgearbeitet. Dabei wurden sie vom Amt für Kinder, Jugend und Familie unterstützt, aber auch der Spielplatzpate und die Firma Richter Spielgeräte GmbH aus Bayern (als Kooperationspartner) brachten Impulse und ihr Fachwissen ein. Zudem wurden Familien, die Nachbarschaft und Jugendliche nach ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt. Die Ergebnisse der studentischen Arbeit sollen in die weitere städtische Planung einfließen.

Am Dienstag, 23. Februar 2016, ab 12.30 Uhr findet eine Informationsveranstaltung im Sitzungssaal des Bezirksrathauses, Venloer Straße 419-421, statt. Nach einführenden Worten des Bezirksbürgermeisters Josef Wirges präsentieren die Studierenden die Ergebnisse und ihr Konzept in Wort und Bild, im Anschluss werden sie zur Diskussion gestellt. Dazu sind die Akteure, aber auch und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit