Alte Variotafeln werden ausgetauscht

Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 18. Mai 2017, die Verwaltung damit beauftragt, die Erneuerung des Kölner Verkehrsleitsystems umzusetzen und die dafür benötigten 2,2 Millionen Euro freigegeben. Das Verkehrsleitsystem der Stadt Köln besteht aus insgesamt 19 dynamischen großen Anzeigetafeln, die stadtweit auf den Hauptverkehrsstraßen aufgebaut sind. 17 davon werden erneuert.

Die Verkehrsinformationstafeln, so genannte "Vario-Tafeln", dienen dazu, Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer über die Verkehrslage zu informieren, so dass sie ihre Fahrstrecke oder auch die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs aktuell anpassen können. Auf den Schildern werden deshalb in erster Linie Informationen zum fließenden Verkehr, Hinweise auf Baustellen und Veranstaltungen und Infos zum Parken oder Öffentlichen Personennahverkehr angezeigt. Die zurzeit eingesetzten Vario-Tafeln sind 18, 20 und 24 Jahre alt.

Die Anzeigetafeln verfügen lediglich über eine monochrome Darstellung, der Zeichensatz ist eingeschränkt. Der Energieverbrauch der alten Anlagen ist im Vergleich zu neuen modernen Lösungen sehr hoch. Die neuen Anzeigetafeln sind mit ihrer LED-Technik wesentlich energieeffizienter. Darüber hinaus bietet die Technik eine hervorragende Lesbarkeit bei jeder Wetterlage. Die Informationen können in Zukunft mehrfarbig dargestellt werden. Die Erneuerung des Verkehrsleitsystems wird stufenweise erfolgen.

Die Anzeigetafeln werden nach Schildalter und Schildzustand erneuert. Der Rat der Stadt Köln hat die Verwaltung bereits in seiner Sitzung im Mai vergangenen Jahres beauftragt, das Verkehrsleitsystem zu erneuern. Mit dem aktuellen Beschluss können die Maßnahmen jetzt konkret umgesetzt werden.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit