Umfangreiche MiQua-Bauarbeiten auf dem Rathausplatz

Ab Dienstag, 9. Januar 2018, gibt es am Alter Markt einen neuen Zugang zum Historischen Rathaus. Besucherinnen und Besucher des Rathauses, wie zum Beispiel Brautpaare, müssen also nicht mehr an der Baustelle auf dem Rathausplatz vorbeigehen. Ab Mittwoch, 10. Januar 2018, wird der bisherige Haupteingang am Rathausplatz für Besucherinnen und Besucher mindestens bis zum 31. Januar 2019 gesperrt. Grund sind Bauarbeiten für das "MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln".  

Ab dem 10. Januar wird für den MiQua-Bau der sogenannte Sporn in der Portalsgasse mittels eines Beton-Verbindungsstückes an die Bohrpfahlwände in diesem Bereich angebunden.

Das Betonieren macht eine Schließung der Portalsgasse unumgänglich. Der Sporn ist ein Gründungsbauwerk, das die Aufgabe hat, die vertikale Lastabtragung vom späteren Museum und die horizontale Lastabtragung vom Erddruck der Straße zu gewährleisten. An die Betonage werden sich zahlreiche weitere Arbeiten im Nordfeld der Baustelle anschließen. Die Portalsgasse wird daher ab 10. Januar 2018 bis mindestens Ende des Jahres gesperrt. Eine gut sichtbare Beschilderung wird den Besucherinnen und Besuchern des Rathauses den umgeleiteten Weg weisen.  

Der Zugang zum neuen Rathauseingang über die Bürgerstraße und die Rathaustreppe ist bis Aschermittwoch, 14. Februar 2018, weiterhin gewährleistet. Direkt nach Karneval werden in der Bürgerstraße die wegen der Karnevalsfeierlichkeiten am 11.11. und der Weihnachtsmarktzeit 2017 unterbrochenen Arbeiten im Randbereich der Rathaustreppe wieder aufgenommen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich vier Wochen. Am 15. März wird die Sperrung der Bürgerstraße und der Rathaustreppe voraussichtlich wieder aufgehoben.

Weitere Informationen

Das Kölner Rathaus LVR-Stabsstelle MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln
Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit