Der Autor stellt im Gespräch mit Denis Scheck sein aktuelles Buch vor

Am Donnerstag, 22. Juni 2017, um 20 Uhr stellt Matthias Politycki sein neues Buch "Schrecklich schön und weit und wild. Warum wir reisen und was wir dabei denken" in der Kölner Zentralbibliothek, Josef-Haubrich-Hof 1, Köln-Innenstadt, vor. Die Moderation übernimmt Denis Scheck.

Wochenendtrips oder Weltumrundung, Pauschal- oder Backpackerreise, Länder sammelnd oder einfach Lastminute: Wir reisen, was das Zeug hält und in allen nur denkbaren Varianten. Aber was steckt hinter all der Reiselust? Was ist aus dem großen Versprechen, das die Welt einmal war, geworden? Wie hat sich das Reisen verändert?

Matthias Politycki, im Hauptberuf Romancier und Lyriker, im Nebenberuf passionierter Reisender, hat keinen Reiseführer geschrieben, aber ein Buch über das Reisen – und ein sehr persönliches Buch über allgemeingültige Fragen. Seit 40 Jahren reist er – 97 Länder hat er in dieser Zeit besucht. Dies ist sein literarisches Logbuch, ein Erfahrungsbericht und die Vermessung einer globalisierten Welt, in der die fernsten Ziele scheinbar vor der Tür liegen. Die Sehnsucht nach der Fremde ist dabei immer größer geworden. Matthias Politycki spürt der inneren Triebfeder des Reisens nach und zeigt jenseits touristischer Horizonte, was das Reisen heute bedeuten kann.

Matthias Politycki publiziert seit 1987 Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte, unter anderem den Abenteuer- und Untergangsroman "Samarkand" sowie den Lyrik-Band "Dies irre Geglitzer in deinem Blick". Politycki zählt zu den renommiertesten Vertretern der deutschen Gegenwartsliteratur.

Denis Scheck ist Literaturkritiker, Journalist und Übersetzer. Seit 2003 moderiert er das ARD-Büchermagazin "Druckfrisch" und wurde dafür 2013 mit dem Bayerischen Fernsehpreis geehrt. 2015 wurde er mit dem Julius Campe Literaturpreis ausgezeichnet.

Die Veranstaltung findet in der Reihe "wissenswert – Gespräche am Puls der Zeit" und in Kooperation mit "Travel Slam" statt. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro für Schüler, Studenten und Köln-Pass-Inhaber. Karten sind im Vorverkauf über KölnTicket und an der Abendkasse erhältlich.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit