Doktor Christoph Dammann verlässt Köln im Sommer 2008

Der Intendant der Oper der Stadt Köln, Dr. Christoph Dammann, wird im Sommer 2008 seine Tätigkeit als Kölner Opernintendant im Einvernehmen mit Oberbürgermeister Fritz Schramma und Kulturdezernent Professor Georg Quander ein Jahr vor Ende seiner ursprünglichen Vertragslaufzeit beenden. Er folgt nach acht Jahren in Köln dem Angebot, die Intendanz der portugiesischen Nationaloper Sao Carlos in Lissabon zu übernehmen.

OB Schramma, der sich jüngst für die Vertragsverlängerung Dammanns eingesetzt hatte, bedauert diesen Schritt:

Wir verlieren mit Dr. Dammann einen zuverlässigen, kooperativen und äußerst konstruktiven Intendanten. In den zurückliegenden, finanziell schwierigen Jahren, ist es in gemeinsamen Gesprächen immer wieder gelungen, die Kölner Oper auf Kurs zu halten. Es ist aber auch eine Auszeichnung für den Opernstandort Köln, dass Dammann nach Lissabon berufen worden ist.

Dammann kam im Jahr 2000 als stellvertretender Operndirektor ans Kölner Haus und übernahm 2002 nach Günter Krämers Ausscheiden die alleinige künstlerische Verantwortung. 2003 schloss er dann gemeinsam mit Markus Stenz als Generalmusikdirektor seinen Intendantenvertrag ab.

Dr. Christoph Dammann ist es gelungen, unter schwierigen Rahmenbedingungen ein leistungsfähiges Ensemble und Repertoire aufzubauen und das Haus wieder stärker in der Stadt zu verankern. Gleichzeitig profilierte er durch eine offensive Beschäftigung mit der zeitgenössischen Oper dessen künstlerischen Anspruch. Er hat die Besucherzahlen auf einem hohen Niveau stabilisieren können und gerade in der aktuellen Spielzeit noch deutlich erhöht. Darüber hinaus hat Dr. Dammann die notwendige Sanierung von Oper und Schauspiel am Offenbachplatz vorbereitet und begleitet. Für die bisher geleistete Arbeit gilt ihm der Dank der Stadtspitze. Wir werden die Zeit bis zu seinem Ausscheiden nutzen, um einen hochqualifizierten Nachfolger zu finden, der die positive Entwicklung der Kölner Oper weiterführt,

so Schramma.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit