Wette für den guten Zweck: OB Roters sucht 200 Nikoläuse zum Mitsingen

Seit dem 27. November 2009 werben Einzelhandel und Stadt Köln mit zahlreichen Spots in Radio und Fernsehen in fast ganz Nordrhein-Westfalen und im angrenzenden Rheinland für die Einkaufs- und Eventstadt Köln. Das Motto lautet "Köln - Fahr hin - und Du bist mittendrin!". Oberbürgermeister Jürgen Roters hatte die neue Werbekampagne am 23. November 2009 im Rathaus vorgestellt.

Die Galeria Kaufhof hat den Kölner Oberbürgermeister anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags am Nikolaustag zu einer "Außenwette" aufgefordert. Vom heutigen Dienstag, 1. Dezember, bis Sonntag, 6. Dezember, lautet der Aufruf im Radio:

Wetten, dass es der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters nicht schafft, gemeinsam mit 200 Nikoläusen auf der Schneepiste vor der Galeria Kaufhof Köln, Hohe Straße, am verkaufsoffenen Sonntag um 16 Uhr Weihnachtslieder zu singen. Schafft er es doch, erhält er eine Spende von der Galeria Kaufhof für einen guten Zweck.

Oberbürgermeister Jürgen Roters ruft alle Kölner Nikoläuse auf, sich am Sonntag, 6. Dezember, um 16 Uhr vor der Galeria Kaufhof Köln einzufinden, um mit ihm gemeinsam für einen guten Zweck Weihnachtslieder zu singen. Mit dem Spendengeld soll eine schöne Weihnachtsfeier für ältere, alleinlebende Menschen ausgerichtet werden.

Hintergrund der Werbekampagne:

Köln ist zweifellos eine äußerst attraktive Einkaufs- und Eventstadt. Schildergasse und Hohe Straße zählen beispielsweise zu den beliebtesten Geschäftsstraßen in Europa. Ebenso unbestritten ist, dass Köln ein vielfältiges Angebot an herausragenden Veranstaltungen und Events zu bieten hat. Seien es die beeindruckenden Ausstellungen in den Kölner Museen oder Highlights wie das neue Musical Hairspray, das am 6. Dezember Premiere hat.

Wie auch bei den zahlreichen anderen Qualitäten des Wirtschaftsstandortes Köln gilt allerdings: Die besten Qualitäten nützen dann nichts beziehungsweise können dann nicht ihre volle Wirkung entfalten, wenn sie gar nicht oder zu wenig bekannt sind. Und genau hier setzen die Initiatoren der neuen Fernseh- und Radio-Kampagne an. Unter dem Namen "K 100" hat sich ein Arbeitskreis gebildet, der sich dem Marketing für die Einkaufs- und Eventstadt Köln verschrieben hat. K 100 steht dabei für das Ziel, in einem Umkreis von etwa 100 Kilometern mit kreativen Werbeaktionen offensiv Besucher für Köln zu gewinnen. Kaufkraft soll für Köln erhalten und nach Möglichkeit neue für Köln gewonnen werden. Dabei ist ein Aspekt, den Kölnerinnen und Kölnern ihre Stadt und ihre Attraktionen näher zu bringen. Aber auch im Umland sollen die Angebote des Oberzentrums Köln in Bezug auf das Thema Einkaufen und Event sichtbarer gemacht werden.

Bei Erfolg, und von diesem sind alle Beteiligten überzeugt, wird die über 200.000 Euro teure Kampagne im nächsten Jahr fortgeführt - intensiver und mit noch mehr Sponsoren-Unterstützung.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit